Gruppe-Sieger 2015 im Kurzporträt
vom 14.05.2015

(jg) – Die Gruppe-Rennen vom 9./13. Mai.

9.5. – Palermo (Italien), Gr. Premio Regione Sicilia (Int., Gr 2), 36.900 Euro, 2020 m
Sieger: NEANDER JET (IT), Hengst, geb. 2007, 1:12,1 – 202.295 Euro
Trainer: Massimo Finetti – Fahrer: Romeo Gallucci
Vater: Naglo (SE) v. Coktail Jet (FR)
Mutter: Campala Ral (IT) 3, 1:16,5 – 35.780 Euro v. Toss Out (US)
Familie: Regal Pride (US) 1974 (in Amerika Jessie Pepper)
Neander Jets Sieg in Palermo bedeutete eine kräftige Überraschung (49,06:1). Nichtsdestotrotz entstammt der Hengst einer erfolgreichen mütterlichen Familie mit zahlreichen Top-Trabern Italiens.
Erfolgreiche Produkte der letzten 10 Jahre (geb. 2002 – 2012): Heathers Dream (2003), Sand Amory (2004), Neander Jet (2007).

Das Pedigree des Siegers:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?breed=warm&trotter=neander+jet

10.5. – Kopenhagen (Dänemark), Copenhagen Cup (Int., Gr 1), 1.000.000 DaK, 2011 m
Sieger: ROBERT BI (IT), Hengst, geb. 2010, 1:10,0 – 774.370 Euro
Trainer: Paul Hagoort – Fahrer: Robin Bakker
Vater: Toss Out (US) v. Supergill (US)
Mutter: Up Front Jm (US) v. Self Possessed (US)
Familie: Up Front Jm (US) 2001 (in Amerika Maggie H)
Das Highlight der Woche! Der letztjährige UET-Sieger und beste Traber seiner Generation in Europa ist in der Weltspitze angekommen. In Weltrekordzeit von 1:10,0 / 2011 Meter gewann Robert Bi sein 14. Rennen bei 18 Starts.
Erfolgreiche Produkte der letzten 10 Jahre (geb. 2002 – 2012): Fox Valley Smoothy (2004), Island Effe (2004), Celebrity Tribute (2005), Nordic Nymph (2006), Ice Machine (2008), Red Rose America (2010), Robert Bi (2010), Skates N Plates (2011).

Das Pedigree des Siegers:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?m=1628936&type=pedigree&f=toss+out&

Das Rennen:

https://www.youtube.com/watch?v=gajC0KCaST8#t=10

10.5. – Modena (Italien), Gr. Premio Tito Giovanardi (Nat. 3j., Gr 1) 126.000 Euro, 2060 m
Sieger: TRESOR ZS (IT), Hengst, geb. 2012, 3, 1:13,2 – 118.038 Euro
Trainer: Walter Zanetti – Fahrer: Andrea Farolfi
Vater: El Nino (IT) v. Stallone Jet (IT)
Mutter: Geraldine Zs (IT) 1:16,9 – 13.520 Euro v. Cougar Lobell (US)
Familie: Solola (US) 1908 (in Amerika Jessie Turner)
Der Sensationssieger (59,47:1) im ersten großen Dreijährigenklassiker Italiens entstammt einer Familie, die seit über 100 Jahren in der italienischen Traberzucht verwurzelt ist. In den letzten Jahrzehnten ist der Einfluss der Familienbegründerin Solola allerdings deutlich schwächer geworden.
Erfolgreiche Produkte der letzten 10 Jahre (geb. 2002 – 2012): Tresor Zs (2012).

Das Pedigree des Siegers:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?f=623545&m=geraldine+zs&lang=eng&breed=warm

10.5. – Modena (Italien), Gr. Premio Carlo Cacciari (Nat. 3j. S, Gr 2) 45.000 Euro, 1600 m
Sieger: TUSCANIA PAL (IT), Stute, geb. 2012, 3, 1:14,0 – 47.108 Euro
Trainer: Mauro Baroncini – Fahrer: Tommaso Di Lorenzo
Vater: Nad Al Sheba (IT) v. Windsong’s Legacy (US)
Mutter: Fata dei Bessi (IT) 1:12,5 – 70.581 Euro v. Yankee Glide (US)
Familie: Chipping Image (US) 1998 (In Amerika Mary by Monmouth Eclipse)
Tuscania Pals Mutter Fata dei Bessi ist Vollschwester zu Gala dei Bessi (geb. 2003), die in der holländischen Traberzucht die Stakessieger Bewitched und Diamond brachte. Vater Nad Al Sheba stellt seinen ersten Jahrgang vor. Der Hengst stammt aus der Diamond Way-Tochter Divina Dei.
Erfolgreiche Produkte der letzten 10 Jahre (geb. 2002 – 2012): Mr Pine Chip (2003), Likely Volo (2004), Chimon (2007), Quantum Lightning (2007), Bewitched (2008), A Penny Earned (2009), Blended Scotch (2009), Diamond (2010), Tuscania Pal (2012).

Das Pedigree des Siegers:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?sire=5829674&breed=warm&dam=fata+dei+bessi&

13.5. – Caen (Frankreich), Saint Leger des Trotteurs (Nat. 3j. Reiten, Gr 1), 150.000 Euro, 2450 m
Sieger: CHE JENILOU (FR), Hengst, geb. 2012, 3, 1:14,4 – 186.400 Euro
Trainer: Sebastien Guarato – Reiter: Eric Raffin
Vater: Goetmals Wood (FR) v. And Arifant (FR)
Mutter: Pirogue Jenilou (FR) 1:11,7 – 601.567 Euro v. Blue Eyes America (FR)
Familie: Bailliette (FR) 1860
Che Jenilou ist das zweite Produkt seiner erstklassigen Mutter Pirogue Jenilou, Sieger im Criterium des 4 Ans. Die dritte Mutter Kemilla (1976 v. Beausejour II) war 1984 Dritte im Prix d’Amerique und Prix de Cornulier.
Erfolgreiche Produkte der letzten 10 Jahre (geb. 2002 – 2012): Pirogue Jenilou (2003), Che Jenilou (2012).

Das Pedigree des Siegers:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?breed=warm&trotter=che+jenilou

13.5. – Caen (Frankreich), Prix des Ducs de Normandie (Int., Gr 2), 150.000 Euro, 2450 m
Sieger: ROI LUPIN (FR), Wallach, geb. 2005, 1:10,1 – 2.013.645 Euro
Trainer: Jean Paul Marmion – Fahrer: Jean Michel Bazire
Vater: Fleuron Perrine (FR) v. Tenor de Baune (FR)
Mutter: Helia de Saint Pol (FR) 1:20,9 monte – 7.218 Euro v. Quiton du Coral (FR)
Familie: Betina (FR) 1901
Roi du Lupins Pedigree repräsentiert die französische Traberzucht vor Öffnung des französischen Gestütsbuches Ende der 70er Jahre. Über Fleuron Perrine (Ur-Enkel von Chambon P) und Quiton du Coral (Sohn von Chambon P) findet man Verbindungen auf die alten Stämme Kerjacques’. Roi du Lupins Großmutter Passerinette (1981 v. High Echelon) ist eine Halbschwester zur Mutter von King Prestige (1998 v. Big Prestige) und Oardo (2002 v. Biesolo).
Erfolgreiche Produkte der letzten 10 Jahre (geb. 2002 – 2012): Oardo (2002), Roi du Lupin (2005).

Das Pedigree des Siegers:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?breed=warm&trotter=roi+du+lupin

13.5. – Caen (Frankreich), Prix Henri Balliere (Nat. 4j. Reiten, Gr 2), 120.000 Euro, 2450 m
Sieger: BEST OF JETS (FR), Hengst, geb. 2011, 1:12,3 – 246.060 Euro
Trainer: Jean Michel Baudouin – Reiter: Francois Lagadeuc
Vater: Magnificent Rodney (FR) v. Coktail Jet (FR)
Mutter: Plume Jets (FR) 190 Euro v. Kiwi (FR)
Familie: Trajada (FR) 1941
Best of Jets besitzt eine relativ kurze Mutterlinie, die mit der 1941 geborenen Trajada (v. Karnac) beginnt. Die Familie war bis dato nur wenig produktiv. Ihr bester Nachkomme war Arzel de Gournay (1988 v. Gazon), ein Nachkomme der fünften Mutter Hesperos (1973 v. Taglioni). Die ungewöhnliche Explosion der Gene von Best of Jets führen wir auf eine 2x3 Inzucht auf Coktail Jet über Magnificent Rodney und Kiwi als Muttervater zurück.
Erfolgreiche Produkte der letzten 10 Jahre (geb. 2002 – 2012): Best of Jets (2011).

Das Pedigree des Siegers:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?breed=warm&trotter=best+of+jets