Fragen an John Campbell
vom 11.08.2017

(jg) – Mit dem erfolgreichsten Sulkyfahrer aller Zeiten, John Campbell, sprach die kanadische Redaktion von Trot. Ein Auszug aus dem kurzen Interview dürfte auch hierzulande von Interesse sein.

Welchen Rat würden Sie jungen Sulkyfahrern geben?
JC: Ein junger Fahrer sollte auf unterer Stufe beginnen und lernen Rennen zu gewinnen. Oft beobachte ich, dass junge Fahrer auf einem viel zu hohen Niveau beginnen. Sie können sich nicht durchsetzen und geraten in Vergessenheit. Besser ist es, unten anzufangen und Erfahrungen zu sammeln. Je mehr Rennen ein junger Fahrer gewinnt, auch mit wenig bekannten Pferden, desto größer wird sein Ansehen. Auf längere Sicht ist das der beste Weg, um nach oben zu gelangen.

Was war der außergewöhnlichste Moment, der ihnen jemals im Rennen passiert ist?
JC: Die außergewöhnlichste und auch gefährlichste Situation war, als eines Nachts auf The Meadowlands während eines Rennens die Flutlichter ausgingen. Für einen Moment ist man völlig blind. Es dauert ein paar Sekunden bis sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben. Das war wirklich sehr gefährlich.

Das geschah mitten im Rennen?
JC: Ja, ich saß mittendrin und für ein paar Sekunden sah ich nichts. Das war ein fürchterliches Gefühl.

Ist alles glimpflich verlaufen?
JC: Zum Glück gab es keine Kollisionen. Alle kamen aus der brenzligen Situation heil heraus.

Was war der bitterste Augenblick Ihrer Karriere?
JC: Mit dem Pferd Life Sign hätte ich das Rennen Meadowlands Pace nicht verlieren dürfen. Life Sign war im Begriff am führenden Pferd vorbeizulaufen, als ich unnötigerweise die Peitsche benutze und mein Pferd in dem Moment zur Seite wegbrach. Wir wurden Zweiter. Das war eindeutig mein Fehler.

Was macht einen guten Fahrer aus?
JC: Ein Top-Fahrer muss die Fähigkeit besitzen, sich auf fremde Pferde einstellen zu können. Das macht den Unterschied zwischen einem guten Fahrer und einem Spitzenfahrer. Ein Spitzenfahrer kommt mit jedem Pferd zurecht, egal ob es sich um ein ehrgeiziges oder eher faules Pferd handelt. Fahrer, die Pferden nicht ihren eigenen Willen aufzuzwingen versuchen, sind letztendlich am erfolgreichsten.

Und welche Eigenschaften sollte ein besonders erfolgreiches Pferd besitzen?
JC: Schnelligkeit. Natürlich gibt es noch weitere Eigenschaften, aber ohne Schnelligkeit ist alles verloren.

Was brachte Sie zum Sport?
JC: Die Pferde. Seitdem ich laufen kann bin ich mit Pferden umgeben. Mein ganzes Leben dreht sich in erster Linie um Pferde.

Was werden Sie am meisten vermissen, nachdem Sie die Fahrleinen aus den Händen gelegt haben?
JC: Rennen fahren und Rennen gewinnen.