Acht Wochen vor Jahresultimo: Fast alle Championate entschieden?
vom 09.11.2016

(jg) – Wenn nicht alles täuscht, sind die meisten Championate 2016 im deutschen Trabrennsport so gut wie vergeben.

Nur der Titelkampf  bei den Amateurfahrern und den Auszubildenden verspricht noch Spannung.

Berufsfahrer
Der neue Champion wird der alte sein. Michael Nimczyk hat derzeit 137 Siege eingefahren und liegt damit uneinholbar vor Thorsten Tietz mit 78 Erfolgen.

Trainer
Auch hier ist alles klar. Michaels Vater Wolfgang Nimczyk hat 115 Siege zu Buche stehen und führt vor Josef Franzl (55 Siege), dem verstorbenen Heinz Wilhalm (53 Siege) und Thorsten Tietz (51 Siege).

Trabreiter
Mit unglaublicher Dominanz führt nun schon seit Jahren Ronja Walter die Gruppe der erfolgreichsten Trabreiter an. 23 Siege hat die junge Dame in dieser Saison bereits errungen.

Auszubildende
Eines von zwei Championaten, welches Spannung verspricht. Mit vier Siegen führt derzeit Lea Ahokas vor Lisa Hanikirsch, die 3 Erfolge aufweist.

Amateurfahrer
Julia Knoch (18 Siege) behauptet zur Zeit einen Vorsprung von zwei Zählern vor Dr. Marie Lindinger (16 Siege) und Andre Pögel (14 Siege). Dieses Terzett sollte den Titel unter sich ausmachen.

Besitzer
Vieles deutet auf das zweite Besitzer-Championat von Ulrich Mommert hin. 43 gestartete Pferde gewannen bislang 239.667 Euro. Knapp 40.000 Euro zurück folgt Marion Jauß auf Rang zwei.

Züchter
Das Züchter-Championat erlebt wahrscheinlich eine Wachablösung. 249.372 Euro gewannen die von Max Schwarz gezüchteten Traber bislang in diesem Jahr. Das sind 30.000 Euro mehr als die von Titelverteidiger Dr. Friedrich Gentz gezüchteten Pferde.

Vaterpferde
Das sechste Championat für Love You, das Fünfte in Folge, ist eine ausgemachte Sache. Per 31. Oktober hatten seine Nachkommen eine Jahresgewinnsumme von 463.606 Euro erzielt.