Arqana Mixed-Sale mit Umsatzplus
vom 09.11.2017

(jg) – 269 Traber aller Altersklassen wurden diese Woche in Cabourg (Frankreich) im Auktionsring vorgestellt. 164 Pferde fanden einen neuen Käufer.

Das ergibt ein für französische Auktionen typisches Ergebnis von lediglich 61 Prozent verkaufte Pferde. Nicht unbedingt Vertrauen erweckend. Dennoch dürfte der Veranstalter mit dem Verlauf der Auktion nicht unzufrieden gewesen sein. Der Gesamterlös von 1.636.000 Euro bedeutet eine Umsatzsteigerung von 31 Prozent und eine Steigerung des Durchschnittspreises um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Teuerstes Pferd der Veranstaltung war der von uns in unserer Vorschau erwähnte dreijährige Ready Cash-Sohn Easy Cash mit einem akzeptierten Gebot von 100.000 Euro. Als nicht verkauft verließ die 11jährige Samba Lou den Ring. Für die nach Bold Eagle tragende Stute war ein Gebot von 80.000 Euro zu wenig.

Mit 30.000 Euro zählte die dreijährige Uniclove-Tochter Epona de Daidou zu den besser bezahlten Pferden der Auktion. Käufer war der Berliner Rennstall Living Dream, der sich bereits seit längerer Zeit in Frankreich engagiert. Die Stute hat bereits 45.000 Euro Gewinne auf ihrem Konto und besitzt eine Bestleistung von 1:15,6, erzielt im August in Vincennes.

Die beiden Deckhengste Ozio Royal und Paisy Dream kosteten 2.000 Euro zusammen!

Die fünf teuersten Verkäufe:

Easy Cash 3j. Hengst Ready Cash – Seldovia 100.000 Euro
Flower Power 2j. Stute Love You – Ornella Rainbow 60.000 Euro
Fantastic Filly 2j. Stute Atlas de Joudes – Union Of Love 44.000 Euro
Early Morning 3j. Hengst Coktail Jet – Passion d’Amour 42.000 Euro
Bahamas 6j. Hengst Goetmals Wood – Pin Up de la Loge 42.000 Euro