Auch so geht Züchterprämie
vom 17.04.2017

(jg) – Ein Vorschlag von Peter Delis (Stall Payday) zum Thema Züchterprämien erreichte Traber-News.com. Der Gedanke ist nicht neu und wird unseres Wissens in Teilen des Galopprennsports angewendet.

Es ist bekannt, dass Rennvereine europaweit verpflichtet sind, auf jeden gewonnenen Renngewinn eine Züchterprämie in Höhe von mindestens 10 Prozent zu zahlen. In den Genuss der Prämie gelangt ein Züchter aber nur, wenn der Geldpreis im züchterischen Bereich erzielt wird, wo das betreffende Pferd registriert ist. Züchterprämien auf Renngewinne außerhalb des nationalen Zuchtbereiches des Pferdes fließen in die jeweiligen nationalen Zuchtfonds. In Deutschland beispielsweise betrug diese Summe im vergangenen Jahr mehr als 180.000 Euro.

Der Vorschlag von Peter Delis sieht vor, Züchterprämien ausschließlich an Züchter der im Rennen befindlichen inländischen Pferde zu zahlen. Die Platzierungen ausländischer Zuchtprodukte sollen in Bezug auf die Züchterprämienvergabe keine Berücksichtigung finden.

Das macht Sinn. So wären zum Beispiel auf reine TF-Rennen grundsätzlich keine Züchterprämien fällig. Auch nicht für den Zuchtfonds. So wird es in Holland praktiziert. Nur gesetzt den Fall, dass weniger nationale Pferde an einem Rennen teilnehmen oder in korrekter Gangart das Ziel erreichen, als Rennpreise ausgelobt sind, würden dem Zuchtfonds Züchterprämien zufallen. Diese Regelung bringt insbesondere vielen kleinen Züchtern Vorteile, deren Zuchtprodukte über viele Jahre im Eigenbesitz verbleiben.

Ein konkretes Beispiel:

1. Rennen, Gelsenkirchen, 8. April

1. Velten Barracuda Züchter: B. Johnston ZP jetzt: 140 Euro ZP neu: 140 Euro
2. Fakhir Fanatic Züchter: Zuchtfonds ZP jetzt: 70 Euro ZP neu: -
3. Everlasting Fire Züchter: L. Beckmann ZP jetzt: 50 Euro ZP neu: 70 Euro
4. Goo Goo Boshoeve Züchter: W. Landman ZP jetzt: 25 Euro ZP neu: 50 Euro
5. Jahne Peter Züchter: Zuchtfonds ZP jetzt: 15 Euro ZP neu: -
6. Camaro de Pommera Züchter: Zuchtfonds ZP jetzt: - ZP neu: -
7. Lady Lobell Züchter: M. Mühling ZP jetzt: - ZP neu: 25 Euro
8. Bring Me Action Züchter: Zuchtfonds ZP jetzt: - ZP neu: -
9. Flame Arrow Züchter: M. Möser ZP jetzt: - ZP neu: 15 Euro

Nach dem aktuell gültigen Verteilungsschlüssel haben lediglich drei Züchter Züchterprämien erhalten, während die Züchterprämien für die Pferde Fakhir Fanatic und Jahne Peter, insgesamt 85 Euro, dem Zuchtfonds zugefallen sind. Der deutsche Zuchtverband (HVT) ist mittlerweile der größte Profiteur der aktuellen Züchterprämienregelung, ohne ein einziges Pferd gezüchtet zu haben.

Der von Peter Delis vorgeschlagene Verteilungsschlüssel würde hingegen die Züchter der fünf bestplatzierten nationalen Pferde eines Rennens mit einer Züchterprämie belohnen. Das halten wir gegenüber der bisherigen Handhabung für fair, und den Rennvereinen entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Eine Änderung der Züchterprämienregelung obliegt ausschließlich der Mitgliederversammlung im HVT. Es bedürfte hierzu keiner Zustimmung irgendeiner ausländischen Organisation. Es ist ureigene Sache der organisierten Züchter.