Der International Trot nimmt Gestalt an
vom 03.09.2015

(jg) – Die Vorbereitungen auf den mit einer Million Dollar dotierten International Trot am 10. Oktober werfen ihre Schatten voraus.

Ziel der Verantwortlichen von Yonkers Raceway ist, nach Möglichkeit je ein Pferd pro Nation an den Hudson River zu holen. Zehn Starter sind vorgesehen. Für Kanada wurde den Besitzern der fünfjährigen Kadabra-Tochter Bee A Magician die Einladung ausgesprochen, welche sie angenommen haben. Über den amerikanischen Vertreter ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. In der Gesprächsrunde sind Magic Tonight, Melady’s Monet, Obrigado, Resolve und Natural Herbie. Trainer Jimmy Takter warf zusätzlich den Hut für Creatine in den Ring, der Europa in Kürze verlassen soll.

Eine feste Zusage aus Europa liegt derzeit nur für Timoko vor, obwohl der Hengst seit mehr als zwei Monaten keine Rennen bestritten hat. Für Frankreich würde auch gerne die Stute Vincennes an den Start gehen.

Für Italien hat das Team von Rod Stewart Interesse bekundet, für Finnland steht Seabiscuit bereit. Ob Papagayo E. oder B.B.S.Sugarlight norwegische Farben vertreten, steht noch in den Sternen. Sollte Magic Tonight für die USA starten, wäre der Weg frei für On Track Piraten, Oasis Bi oder Västerbo HighFlyer für schwedische Farben.

Dem Gewinner des International Trots lockt zudem noch eine Einladung zur Breeders Crown, die 14 Tage später auf Woodbine in Kanada zur Austragung gelangt.