Derby-Auktion 2015 mit interessanten Angeboten (I)
vom 13.07.2015

(jg) – Kürzlich lasen wir eine Auktionswerbung mit dem Slogan, „Wir verkaufen Sieger“. Die 25. Derby-Auktion am 1. August in Berlin darf mit Fug und Recht behaupten, „Wir verkaufen Derby-Sieger!“

Vier sind es bislang gewesen, die sich zwei Jahre später an Ort und Stelle mit dem Blauen Band des Derbysieges schmücken durften. Lotis Photo war 2007 der Erste, es folgten 2011 Lobell Countess, 2013 Tiger Woods As und 2014 Expo Express. Ein aussichtsreicher Bewerber um den Derby-Sieg 2015 ist Ferrari Kievitshof, der auf der Derby-Auktion vor zwei Jahren für 36.000 Euro von der Besitzergemeinschaft Gerrits/Thomaskamp erworben wurde. Er könnte die Nr. 5 werden.

Im diesjährigen Angebot findet man eine Vielzahl gut gezogener Jährlinge. Wir stellen heute und nächste Woche eine Auswahl vor, ohne damit eine Wertung oder Kaufempfehlung auszusprechen. Interessenten wären gut beraten, Jährlinge ein paar Wochen vor der Auktion in ihrer gewohnten Umgebung aufzusuchen.

Sieben Jährlinge stellt die Züchtergemeinschaft Christian Tausent und Peter Heitmann vor (Nr. 6/27/34/39/58/62/72). Vor zwei Jahren übernahmen sie das erfolgreiche Lot des Gestüts Kievitshof. Aus der ehemaligen Maarsen-Zucht stammt z.B. Nr. 27 Power Lobell (Ganymede – Continental Lobell), ein Vollbruder zum Derby-Zweiten Armando Kievitshof mit einer dreifachen Dosis Speedy Crown-Blut (4x4x3), und Nr. 58 Perfect Hall (Andover Hall – Opera November). Die ehemalige Jahrgangsspitzenstute Opera November brachte mit Camiel Kievitshof den Viertplatzierten des Derbys 2012. Einen deutlichen Hinweis verdient auch Nr. 34 Portland (Ganymede – Eiffel Bi), dessen zweijähriger Halbbruder Open Access am Mittwoch dieser Woche in Gelsenkirchen einen viel versprechenden Eindruck hinterließ.

Die kleine Zucht von Richard und Peter Busch ist seit jeher für Qualität bekannt. Von ihren beiden Jährlingen (Nr. 19/33) verdient Nr. 33 Prada Candy (Quite Easy – Heather Bi) besondere Aufmerksamkeit. Die rechte Schwester dieses Jährlings, Red Riding Hood, trabte zuletzt zweimal deutschen Stutenrekord und war vor zwei Jahren Top-Favoritin für das Stuten-Derby. Dieser Traum platzte nach einem Startfehler im Vorlauf.

Erfolgreiche Traber züchtet auch Ignatz Bramlage, der alleine oder in Partnerschaft vier Jährlinge (Nr. 11/26/40/63) vorstellt. Seine Paradestute Novel Boshoeve ist durch Nr. 26 Betty Barclays (Bartali Ok – Novel Boshoeve) vertreten, eine Vollschwester zum internationalen Crack Bagley und zum Derbysieger Lotis Photo. Erhöhtes Interesse dürfte auch Nr. 63 Cantinero (SJ’s Photo – Nelle Sas) erwecken. Der zweite Nachkomme aus einer Vollschwester zur italienischen Oaks-Siegerin Cannoniera besitzt mit Centurion einen zwei Jahre älteren Halbbruder, der vergangenes Jahr einen vierten Rang in der Breeders Crown belegte.

Mit jeweils einen Jährling reisen die Züchter Bernhard Rosengarten und Gerrit Steenge nach Berlin an. Klein aber fein lautet die Devise im Hause Rosengarten. Nr. 54 Beebee BR (Prodigious – Barlume) ist eine Halbschwester zu Adriano BR, ein möglicher Derby-Endlauf Teilnehmer 2015. Ihr folgt unmittelbar danach Nr. 55 Madonna ST (Abano As – Mona Lisa As), das erste Produkt der zweifachen Breeders Crown-Siegerin Mona Lisa As.

Fortsetzung folgt.