Diskrepanz in der Derby-Dotierung
vom 21.07.2015

(jg) – Immer wieder muss Traber-News.com in letzter Zeit auf Unregelmäßigkeiten im Umgang mit Besitzergelder hinweisen. So passt z.B. die diesjährige Derby-Dotierung nicht zu den veröffentlichten Zahlen der Einsätze.

Das Deutsche Traber-Derby 2015 schloss am 3. Februar 2014 mit 390 Nennungen. Über insgesamt neun Einsatztermine bis zur Starterangabe am 20. Juli hat jeder Besitzer eines am Derby teilnehmenden Pferdes 3.500 Euro zzgl. Mwst. gezahlt. Die Teilnahme am Stuten-Derby kostet 2.100 Euro zzgl. Mwst.

Die Einsatzzahlungen der Besitzer zum Derby 2015 beliefen sich auf insgesamt 471.460 Euro. Nachzulesen auf http://www.hvt.de/web/home.nsf?Open unter dem Menübutton „Gehobene Rennen“.

Ausgeschrieben ist das Deutsche Traber-Derby mit einer Dotation von 120.000 Euro und das Stuten-Derby mit 60.000 Euro. Die Vorläufe bzw. der Trostlauf besitzen einen festgeschriebenen Rennpreis von 20.000 bzw. 10.000 Euro. Die übersteigenden Einsätze werden lt. Ausschreibung zu 75 Prozent dem Derby-Finale und zu 25 Prozent dem Finale des Stuten-Derbys zugeschlagen.

Das ergibt nach Adam Riese folgende Rechnung:

Deutsches Traber-Derby
4 Vorläufe à 20.000 Euro = 80.000 Euro
Trostlauf = 20.000 Euro
Finale = 120.000 Euro
Gesamtsumme: 220.000 Euro

Stuten-Derby
4 Vorläufe à 10.000 Euro = 40.000 Euro
Trostlauf = 10.000 Euro
Finale = 60.000 Euro
Gesamtsumme: 110.000 Euro

Garantierte Rennpreise Deutsches Traber-Derby und Stuten-Derby: 330.000 Euro
Einsätze der Besitzer: 471.460 Euro
Überschuss: 141.460 Euro

Hiervon 75 % für das Derby-Finale = 106.095 Euro
Hiervon 25 % für das Stuten-Derby-Finale = 35.365 Euro

Demnach müsste das Derby-Finale eine Dotation von 226.095 Euro aufweisen (120.000 + 106.095) und das Finale der Stuten 95.365 Euro (60.000 + 35.365). Zwar nur eine leichte Abweichung von den Zahlen, die der Berliner Rennverein veröffentlicht hat, aber immerhin... Ob der HVT nachgerechnet hat wissen wir nicht. Es wäre seine Pflicht gewesen.

Wir stellen abschließend fest, der Berliner Rennveranstalter erhält 12 Derby-Prüfungen zum Preis der Züchterprämien oder zum Preis von 3.928 Euro pro Rennen.

Einsatzzahlungen Deutsches Traber-Derby 2015
03.02. 2014 = 390 Pferde x 30 Euro = 11.700 Euro
01.04. 2014 = 381 Pferde x 60 Euro = 22.860 Euro
16.06. 2014 = 364 Pferde x 90 Euro = 32.760 Euro
15.09. 2014 = 343 Pferde x 120 Euro = 41.160 Euro
17.11. 2014 = 313 Pferde x 180 Euro = 56.340 Euro
16.02. 2015 = 247 Pferde x 320 Euro = 79.040 Euro
15.04. 2015 = 190 Pferde x 500 Euro = 95.000 Euro
15.06. 2015 = 101 Pferde x 800 Euro = 80.800 Euro
20.07. 2015 = 37 Pferde x 1.400 Euro = 51.800 Euro
Summe: 471.460 Euro