Dreijähriger Classic Grand Cru-Sohn trabt 1:15,1 Vincennes
vom 01.02.2016

(jg) – Als „arme Kirchenmaus“ mit 1.500 Euro Lebensgewinnsumme war er nach Frankreich gereist, musste aus der zweiten Reihe starten und mischte trotzdem bis zum Ende wacker mit.

Die Rede ist von dem dreijährigen Monaco Royal Event, ein von Jürgen Hanke gezüchteter Classic Grand Cru-Sohn aus der Amerikanerin Miss Inspiration, der in der letzten Prüfung der Prix d’Amerique-Veranstaltung, dem Prix Leopold Verroken, in der Hand von Björn Goop einen bravourösen sechsten Platz in 1:15,1 über 2100 Meter erkämpfte. Dabei hatte sich Monaco Royal Event mit erst drei Lebensstarts in Duindigt und Wolvega noch völlig „grün hinter den Ohren“ dieser schweren Aufgabe gestellt.