Ein möglicher Weg der Vernunft?
vom 17.12.2015

(jg) – Das Programm der gehobenen Rennen steht seit Jahren in der Kritik der Rennställe und Aktiven.

Überhöhte Renneinsätze, reihenweise ausgefallene Rennen, nicht eingehaltene Versprechen, angebliche Überträge von überschüssigen Einsatzzahlungen von einem aufs andere Jahr, Vernachlässigung einzelner Regionen, keine Transparenz in der Abrechnung von Einsätzen und Rennpreisen... Man weiß nicht, wo man beginnen und wo man aufhören soll, wenn man sich mit dem Thema „Gehobene Rennen“ beschäftigt.

Die Renneinsatzzahlungen überschreiten für die überwiegende Mehrheit der teilnehmenden Rennställe den in der Satzung festgelegten maximalen Satz von 1,5 Prozent erheblich. Häufig zahlen Besitzer mehr als das Doppelte. Dies verstößt gegen die Trabrennordnung. Die jährlich rückläufigen Nennungen sind Ausdruck zunehmender Unzufriedenheit.

Zudem bewegt sich der HVT auf sehr dünnem Eis. Als Züchterorganisation ist es überhaupt nicht seine Aufgabe, Rennveranstalterfunktionen zu übernehmen und  Rennveranstalter zu reglementieren. Der Präsident, eine geschätzte Persönlichkeit in drei wichtigen Positionen des europäischen Trabrennsports, sieht sich offenbar in der Position als „le Roi de l’Union Allemagne du Trot“. So kann es nicht weiter gehen.

Wie Traber-News.com in Erfahrung gebracht hat, wird am Gerüst der gehobenen Rennen festgehalten. Die Hauptrennen, Jugend-Preis, Winterfavoriten, Adbell Toddington, Buddenbrock, Bayern-Pokal, St.Leger, NRZ-Pokal, Preis der Schnellsten, Marathon und Preis der Besten sollen erhalten bleiben. Hoffentlich mit dem einzig zulässigen Beitrag von 1,5 Prozent. Das würde den Geldbeutel vieler Besitzer entlasten.

Ein interessanter Vorschlag ist die Integrierung von PMU-Rennen in den Zirkel als sogenannte Vorbereitungsrennen auf den Hauptlauf. Sie würden die bisherigen Trial-Rennen ersetzen. Das macht Sinn. Nach unseren Informationen lägen geeignete PMU-Termine vor. Die Besitzer würde es freuen, kurzfristige Starterangaben unter vernünftigen Bedingungen.