Erfolgreich eingekauft
vom 18.01.2018

(jg) – „Deutschlands“ derzeit investitionsfreudigster Züchter wohnt in Amsterdam, Niederlande. Wir sprechen von Peter und Jesse ter Borgh, die auf der Januar-Sale auf The Meadowlands, USA, zwei „Schnäppchen“ mit nach Hause genommen haben.

Am interessantesten ist vielleicht der fünfjährige Cantab Hall-Sohn Jimmy William. Der Hengst stammt aus der Yankee Glide-Tochter Solveig 1:11,3 – 820.791 Dollar. Unserer Ansicht nach die erfolgreichste Zuchtstute der Gegenwart. Ihre Nachkommen verdienten bislang mehr als fünf Millionen Dollar.

Über Cantab Hall brauchen wir nicht viel Worte zu verlieren. Der Hengst stand von 2012 bis 2014 an der Spitze der Vaterpferde in Nordamerika. Seine Nachkommen nähern sich der 75 Millionen Gewinnmarke. Acht Söhne und Töchter gelang bisher der Sprung über die Million, angeführt von Father Patrick 2.558.133 Dollar Gewinne.

Jimmy Williams Mutter Solveig ist Mitglied der amerikanischen Living Hall of Fame. Ihre Nachkommenschaft wird angeführt von Shake It Cerry 3, 1:09,2 – 2.786.104 Dollar Gewinne, Amerikas Traber des Jahres 2014. Zu ihren weiteren Kindern zählt Uncle Lasse 1:09,3 – 9.149.027 SeK, Deckhengst in Schweden, Solvato 1:09,9 – 6.195.590 SeK, ebenfalls in Schweden aufgestellt, Dontyouforgetit 3, 1:09,7 – 598.049 Dollar, Deckhengst in den USA, die jetzt dreijährige Swing It Cathy 2, 1:12,3 – 68.901 Dollar und eben Jimmy William 1:10,8 – 127.855 Dollar.

Siehe auch hier: https://www.harnessmuseum.com/content/solveig

Wie uns Jesse ter Borgh in einem Telefongespräch mitteilte, soll Jimmy William noch in diesem Jahr als Deckhengst zum Einsatz gelangen. Über den Standort des Hengstes ist derzeit noch nicht entschieden.

Gratulieren darf man Jesse ter Borgh auch zum Erwerb der fünfjährigen Moulin Rouge, tragend nach Conway Hall. Die Stute besitzt einen Siegrekord als Zweijährige von 1:12,3 und 20.240 Dollar Gewinne. Ihre Mutter Your Word Is Good ist eine Halbschwester zur Mutter von Perfect Spirit, den Hambletonian-Sieger des Vorjahres, und stammt aus der Mutterlinie des World Champions Goodtimes, 1999 älterer Traber des Jahres in Nordamerika.