Erste Wenngarn Jährlings-Auktion ein Riesenerfolg
vom 17.08.2016

(jg) – Der Durchschnittspreis von 38.000 Euro bei 76 verkauften Pferden besagt eigentlich alles. Es war vielleicht die bestorganisierte Traber-Auktion dieses Jahres in Europa mit einem Angebot, dass sich mit einer „First Day-Session“ in Lexington oder Harrisburg fast auf Augenhöhe befand.

Die neue Wenngarn Jährlings-Auktion im Norden von Stockholm (Schweden) ist angekommen. Das Ambiente stimmte und vor allen Dingen das Wetter spielte mit. Nur vier Pferde gingen zurück. Leider waren 13 Jährlinge nicht vor Ort, eine etwas hohe Anzahl wie wir finden. Unter den als abwesend gemeldeten Jährlingen befanden sich mindestens zwei im Vorfeld als Highlight angekündigte Pferde. Nicht auszuschließen ist, dass der eine oder andere Jährling bereits im Vorfeld verkauft war.

Ein kleines Manko dieser Auktion war vielleicht zu wenig internationales Flair. Die angesprochene Käuferklientel war das „Who is Who“ des europäischen Trabrennsports. Der Niederländer Paul Hagoort, der deutsche Stall Adamas und ein Russe waren dem Verkaufsergebnis nach die einzigen Käufer, die nicht aus Skandinavien stammten. Die deutsche Komponente, einschließlich Conny Lugauer, ist sowie so seit Jahren ausschließlich in Schweden engagiert.

Fünf der sechs teuersten Jährlinge werden wohl in die Obhut der schwedischen Spitzentrainer Reijo Liljendahl und Roger Walmann gelangen. Diese beiden Trainer sorgten für die Top-Zuschläge. Besitzergemeinschaften von Trainer Paul Hagoort griffen ebenfalls tief in die Tasche. Der Cantab Hall-Sohn Abrakadabra (75.000 Euro) ist das erste Produkt einer Credit Winner-Tochter aus der Mutterlinie von Hambletonian-Sieger Trixton, während es sich bei dem Andover Hall-Sohn Isaac De Veluwe (54.000 Euro) um einen Vollbruder zum Euro-Crack Brad De Veluwe handelt.

Stall Adamas Neuerwerbung Admirer (26.000 Euro) ist ein Sohn von Maharajah aus der Jeune Fille, die als Rennpferd überdurchschnittlich erfolgreich war. Conny Lugauer sicherte sich die Ready Cash-Tochter Alhambra aus der Top-Familie der Evann C. Alhambras Vollschwester Altea war 24 Stunden später in Solvalla in einem Lehrlingsfahren erfolgreich.

Nur neun Jährlinge erreichten keine 10.000 Euro Verkaufspreis. Drei davon stammten von Pastor Stephen. Beachtenswerte Preise hingegen erzielten zwei Absetzerfohlen. Ein Hengstfohlen von Trixton wurde für 59.000 Euro aus dem Ring geführt und ein Stutfohlen von Bold Eagle für 54.000 Euro.

Auch diese Auktion hat gezeigt, dass skandinavische Züchter in diesem Herbst mit gut gefüllten Taschen zur Mixed Sale nach Harrisburg fahren können.

Die teuersten Jährlinge der Wenngarn Sale:

Jährling Geschl. Vater – Mutter Preis Käufer
Ivory Boko H Muscle Hill – Frances Lavec 150.780 Euro R. Liljendahl, SE
Le Crack Sox H Ready Cash – Jolie Reve 118.470 Euro O. Brodin, SE
Antilop H Maharajah – Pantholops 113.085 Euro R. Walmann, SE
Absurd S Muscle Hill – Rigmarole 107.700 Euro R. Walmann, SE
Delerious Rain H Muscle Hill – Mystical Sunshine 91.545 Euro R. Liljendahl, SE
Zeta Kronos S Donato Hanover – Fama Currit 91.545 Euro R. Liljendahl, SE
Abrakadabra H Cantab Hall – Quirk of Fate 75.390 Euro P. Hagoort, NL
Kryptonite Zon H Muscle Massive – Goddess of Time 70.005 Euro F. Larsson, SE