Fast eine Million Umsatz auf der Frühlings-Auktion in Deauville
vom 31.03.2016

(jg) – Die Vente de Printemps 2016 in Deauville am Mittwoch dieser Woche endete mit einem Umsatzergebnis von 984.000 Euro bei 108 verkauften Pferden.

Der Durchschnittspreis betrug somit 9.111 Euro und der mittlere Preis 6.000 Euro, was als Beleg gewertet werden darf, dass das diesjährige Angebot keinen Herausgucker besaß. Teuerstes Objekt war ein Stallion Share von Timoko, der Henri Martin 42.000 Euro wert war. Timoko deckt in Frankreich für eine Decktaxe von 11.000 Euro. Für die bereits elfjährige Rescousse de Barb v. L’As de Viretaute, eine Gewinnerin von fast 400.000 Euro, legte ein anonymer Bieter 40.000 Euro an. Die Verkaufsquote lag bei 76 Prozent, was für französische Auktionen ein Spitzenwert darstellt.