Formencheck: Großer Preis von Deutschland
vom 29.09.2016

(jg) – Am 9. Oktober wird in Hamburg der Große Preis von Deutschland um mindestens 200.000 Euro entschieden. Es ist das einzige internationale Gruppe 1-Rennen des deutschen Trabrennsports.

Eine Woche vor Starterangabe könnte sich folgendes Starterfeld abzeichnen:

Adriano BR (Trainer: Nicolaj Andersen)
Gewann am 25.9. in Berlin die Breeders Crown der vierjährigen Hengste und Wallache in neuer Rekordzeit von 1:13,3 / 1900 Meter. Rückt nun in den Blickpunkt.

Alex Tröjborg (Trainer: Tomas Malmqvist)
Der Däne zählt zu den Spitzenpferden seines Landes. Kommt als frischer Sieger nach Hamburg. Gewann am 16.9. in Aalborg (Dänemark) den Aalborg Store Pris in 1:13,7 / 2140 Meter.

Bellino B (Trainer: Conrad Lugauer)
War beim Wiederauftreten nach viermonatiger Pause am 26.9. in Halmstad guter Zweiter in 1:13,0 / 1640 Meter.

Cash Hanover (Trainer: Wolfgang Nimczyk)
Unerklärlich das Versagen von Cash Hanover als 10:10-Favorit in der Breeders Crown (6. in 1:14,6 / 1900). Trotzdem Deutschlands gößte Hoffnung.

Colbert (Trainer: Marcus Lindgren)
Belegte am 21.9. in Aby einen fünften Platz in 1:10,9 / 1640 Meter. Startet am 2.10. in Charlottenlund (Dänemark).

Cruzado Dela Noche (Trainer: Stefan Melander)
Einer der Favoriten auf den Großen Preis von Deutschland. War am 15.9. in Gävle (Schweden) Fünfter in 1:10,2 / 1640 Meter. Startet am 1.10. in Färjestad (Schweden).

Dapper Don (Trainer: Marcus Lindgren)
War am 25.8. in Aby (Schweden) Zweiter in 1:11,6 / 1640 Meter. Startet am 1.10. in Färjestad (Schweden).

Falco di Quattro (Trainer: Tomas Malmqvist)
Startet am 2.10. in Charlottenlund (Dänemark). Gilt als fester Starter für Hamburg.

Fame Boko (Trainer: Dion Tesselaar)
War am 17.9. in Wolvega (Holland) Zweite im Derby der Vierjarigen in 1:14,3 / 2100 Meter.

Fidelity Rhythm (Trainer: Willem van der Zwaan)
Belegte im Derby der Vierjarigen am 17.9. in Wolvega (Holland) einen vierten Platz in 1:14,9 / 2100 Meter.

Gijon (Trainer: Johan Untersteiner)
Zeigte am 24.8. als Zweiter in einem Derby-Vorlauf in Jägersro (Schweden) in 1:13,2 / 2640 Meter seine beste Saisonleistung. Wird in Hamburg erwartet.

Joe di Maggio (Trainer: Tuomas Korvenoja)
War am 3.9. Vierter im Finnischen Traber-Derby. Ohne Zweifel ein Top-Pferd mit Siegambitionen.

Napa Valley (Trainer: Cees Kamminga)
Zeigte als Drittplatzierter in der Breeders Crown in 1:13,7 / 1900 Meter eine gute Leistung. Die kürzere Distanz in Hamburg könnte von Vorteil sein.

Raffaelo Diamant (Trainer: Wolfgang Nimczyk)
War in einer Entlastung der Breeders Crown Zweiter in persönlicher Bestzeit von 1:12,5 / 1900 Meter. Die klar beste Leistung des Wallachs in diesem Jahr.

Rhapsody As (Trainer: Petri Salmela)
Wartete zuletzt mit ansprechenden Formen auf. Starter am 30.9. in Boden (Schweden).

Rene M Newport (Trainer: Wolfgang Nimczyk)
Belegte als Favorit einer Entlastung der Breeders Crown einen dritten Platz in 1:13,7 / 1900 Meter.

Sahara One (Trainer: Conrad Lugauer)
Der finnische Derby-Zweite gilt als fester Starter. Zählt zum Favoritenkreis.

Seul en Tete (Trainer: Tomas Mamqvist)
Gewann seine Generalprobe am 26.9. in Halmstad (Schweden) in 1:12,9 / 1640 Meter gegen Bellino B.

Sugarmakesmecrazy (Trainer: Svante Bath)
Ein bärenstarkes Pferd mit zuverlässigen Formen. Gewann am 31.8. in Eskilstuna (Schweden) in 1:11,5 über 1640 Meter.

Tempel Lb (Trainer: Erwin Bot)
Gewann in der Hand seines Besitzers am 19.9. in Mönchengladbach in 1:17,5 / 2100 Meter.

Tunika (Trainer: Tomas Malmqvist)
Eine der besten Stuten ihres Jahrgangs in Schweden. War am 4.9. Dritte in der Derbystoet in 1:13,1 / 2140 Meter in Jägersro.

Tuonoblu Rex (Trainer: Paul Hagoort)
Belegte am 27.9. in Paris (Frankreich) in einem Vorlauf zum U.E.T.-Grand Prix einen fünften Platz im toten Rennen in 1:13,2 / 2100 Meter. Hat per Losentscheid das Finale verpasst. Die kürzere Distanz sollte dem Hengst gelegen kommen.

Wildintention As (Trainer: Marcus Lindgren)
Am 23.9. Fünfter in Solvalla in 1:13,0 / 1640 Meter. Startet am 2.10. in Charlottenlund (Dänemark).

William Pine (Trainer: Tuomas Korvenoja)
Gewann am 28.9. in Helsinki (Finnland) eine harmlose Prüfung in 1:15,9 / 2100 Meter. War in diesem Jahr aber schon in 1:12,0 über die Meile siegreich.

Aus dem Rennen sind wahrscheinlich Breidabliks Nubbe und Tobin Kronos. Beide Pferde haben sich am 28.9. in Solvalla für das Finale des U.E.T.-Grand Prix in Paris-Vincennes qualifiziert.