Hakan Wallner und Bo Fransson in die Hall of Fame
vom 02.07.2015

(jg) – Mit Hakan Wallner (1939-2001) und Bo Fransson (1933-2015) haben zwei profilierte und international anerkannte Persönlichkeiten des Trabrennsports Aufnahme in die schwedische Hall of Fame gefunden.

Hakan Wallner bildete zusammen mit seinen Landsleuten Berndt Lindstedt und Jan Johnson den Continental Stable in den USA. Das Trio waren die ersten europäischen Trainer, die sich mit beachtlichem Erfolg in der US-Traber-Szene durchsetzen. So gewann Hakan Wallner als Trainer u.a. 1972 mit Dart Hanover den Elitloppet und den Prix d’Amerique (1973), mit Guy Nibs das Schwedische Traber-Derby (1967) und mit Pershing ein weiteres Mal den Eliloppet (1979). In den USA war er Trainer u.a. von Hambletonian-Sieger Armbro Goal (1988).

Bo Fransson war über 20 Jahre Chefredakteur der schwedischen Fachzeitschrift Travronden und Buchautor. Er hob den schwedischen Fachjournalismus nach Ansicht der Jury auf ein zuvor nie dagewesenes Niveau.