Hambletonian mit Vorläufen und Finale am selben Tag
vom 05.08.2015

(jg) – Die Blicke amerikanischer und europäischer Traberfans werden sich am Samstag nach The Meadowlands richten, wenn das Hambletonian um 1.000.000 Dollar und die Hambletonian Oaks um 500.000 Dollar zur Entscheidung anstehen.

Pinkman und Mission Brief in der Favoritenrolle
Nach dem Stanley Dancer Memorial (Hengste), dem Delvin Miller Memorial (Stuten) und dem Dr. Harry Zweig Memorial in Vernon Downs sind die Claims für das Millionenspektakel abgesteckt. Die Frage lautet, gewinnt ein von Jimmy Takter trainiertes Pferd erneut das Hambletonian oder Mission Brief (Muscle Hill – Southwind Serena), die einzige Stute im Feld? Mission Brief, schnellster zweijähriger Traber aller Zeiten, wäre im Falle eines Sieges die erste siegreiche Stute im Hambletonian seit Continentalvictory 1996.

Anders als in den vergangenen Jahren werden heuer zwei Vorläufe und das Finale am selben Tag ausgetragen. Obwohl das Startgeld für das Hambletonian 15.000 Dollar beträgt, haben sich 19 Kandidaten zum Showdown eingefunden.

Gelingt Mission Brief der große Coup?
Kein namhafter Bewerber bestreitet das Hambletonian in diesem Jahr mit einer unbefleckten Weste. Mission Brief, die phantastische Weltrekordlerin des Vorjahres und Pinkman, der Beste des starken Geschlechts, haben in dieser Saison bereits einmal die Bitternis einer Niederlage erfahren. Trotzdem elektrisiert dieses Duell. Ganz besonders, da Yannick Gingras der routinemäßige Fahrer beider Pferde ist und auch beide Pferde in den Vorläufen pilotieren wird. Das steigert die Spannung.

Mission Briefs letzte Leistung im Harry Zweig war die Beste, die die Stute in diesem Jahr bislang gezeigt hat. Seitdem sie „trotting hobbles“ trägt und im Rücken behandelt wurde, haben sich ihre Leistungen stabilisiert. Geht sie glatt gewinnt sie fast immer. 12 Siege bei 17 Starts stehen bei ihr zu Buche, nur einmal war sie reell geschlagen.

Die Takter Armada
Die Startplatzauslosung für die Vorläufe verlief nicht gut für Jimmy Takter. Seine beiden Favoriten, Pinkman (Explosive Matter – Margie Seelster) und Canepa Hanover (Muscle Hill – Cressida Hanover), erhielten mit der 10 und 9 die äußersten Startplätze im ersten Vorlauf, der auf dem Papier schwerer aussieht als der Zweite. Zudem wurden The Bank und Canepa Hanover in den selben Vorlauf gelost. Beide Pferde wollte Jimmy Takter ursprünglich selber fahren. „Wir müssen es nehmen wie es ist,“ kommentierte der Gewinner des letztjährigen Hambletonians die Situation, wohl wissend, dass der Mega-Favorit des Vorjahres, Father Patrick mit Yannick Gingras, von der 10 mit einer Galoppade begann.

Pinkman hingegen ist ein Muster an Beständigkeit. Seine Siege sind zwar nie spektakulär, aber am Ende ist der Wallach fast immer vorn. 15 Starts und 12 Siege lautet seine Bilanz mit Gewinnen von über 1,2 Millionen Dollar. Als Wallach steht er der Stute in der Sympathiebekundung natürlich hinten an.

Neben Canepa Hanover, dessen Bruder Glidemaster v. Yankee Glide das Hambletonian 2006 gewann, bietet Takter des weiteren den nicht minder prominent gezogenen Uncle Lasse (Donato Hanover – Solveig) auf, ein Voll- bzw. Halbbruder zu Shake It Cerry, Solvato und Dontyouforgetit. Doch auch French Laundry (Muscles Yankee – Creamy Mimi) und The Bank (Donato Hanover – Lantern Kronos) sind nicht ohne Chancen. Die italienische Mutter von The Bank gewann 2008 das World Trotting Derby und war Zweite in den Oaks.

Außenseiter Ake Svanstedt
Für Ake Svanstedt lief bislang in dieser Saison wenig nach Wunsch. Sebastian K. hat seine Rennlaufbahn verletzungsbedingt beendet und Mr Picolit findet nicht zu alter Form zurück. Vielleicht wendet sich das Glück dem Mann in Grün im Hambletonian zu. Centurion Atm (SJ’s Caviar – Ens Tag Session), mit Startposition acht im ersten Vorlauf auch nicht von Fortuna geküsst, hinterließ zuletzt einen gewaltigen Eindruck, als der Hengst nach einem Fehler unterwegs noch dicht an The Bank heran lief. Private Uhren zeigten eine Zeit von 1:50, was bislang in jedem Jahr zum Hambletoniansieg gereicht hat. Nicht übel präsentierte sich zuletzt auch Workout Wonder (Conway Hall – Dear Abs), der im Zweig Memorial auf der letzten Viertelmeile klar das schnellste Pferd war. Ebenfalls im zweiten Vorlauf startet Svanstedt Southwind Mozart, allerdings von Startposition neun.

So wie holländische Trainer und Rennställe den deutschen Trabrennsport beherrschen, so dominieren schwedische Trainer den amerikanischen Spitzenrennsport mit ihren jungen Pferden. Die Bilanz sieht wie folgt aus:

Rennen Anzahl Starter mit schwedischen Trainern Prozent
Jim Doherty Memorial (2j. S) 10 8 80 %
Hambletonian (3j.) 19 13 68 %
Peter Haughton Memorial (2j. H) 10 5 50 %
Hambletonian Oaks (3j. S) 10 3 30 %

Großes Pech hatte zuletzt John Campbell, der gewinnreichste Trabrennfahrer aller Zeiten. Drei Tage vor Starterangabe zum Hambletonian war der Altmeister in einen Unfall während der morgendlichen Qualifikationsrennen auf The Meadowlands verwickelt und muss erst einmal verletzungsbedingt drei Wochen pausieren. Muscle Diamond und Habitat wären seine Fahrten im Hambletonian gewesen, mit Wild Honey hätte er eine große Chance auf den Sieg in den Oaks gehabt und mit Broadway Donna wäre ihm der Triumph im Jim Doherty Memorial so gut wie sicher gewesen.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass das Hambletonian 2015 nicht die vollständige Top-Klasse der Dreijährigen am Start sehen wird. New York Sires-Champion Crazy Wow und Pinkman-Bezwinger Wicker Hanover z.B. besitzen keine Nennung für das Hambletonian, ebenso die Spitzenstute Barn Doll. Sie müssen daher zuschauen.

Die Starter im Hambletonian (3j.)

Starter Vater Mutter (Muttervater)
Billy Flynn Cantab Hall Zeta Jones (Enjoy Lavec)
Habitat Conway Hall Habit’s Best (Muscles Yankee)
Workout Wonder Conway Hall Dear Abs (Muscles Yankee)
Fashion Creditor (W) Credit Winner Bon Voyage (Dream Vacation)
Donatomite Donato Hanover Malvictorian (Malabar Man)
The Bank Donato Hanover Lantern Kronos (Viking Kronos)
Uncle Lasse Donato Hanover Solveig (Yankee Glide)
Jacksons Minion (W) Explosive Matter Armbro Espionage (Mr Lavec)
Pinkman (W) Explosive Matter Margie Seelster (Angus Hall)
Aldebaran Eagle Muscle Hill Letsjustalkaboutme (Self Possessed)
Canepa Hanover Muscle Hill Cressida Hanover (Mr Lavec)
Mission Brief (S) Muscle Hill Southwind Serena (Varenne)
Muscle Diamond Muscle Hill Windylane Hanover (Lindy Lane)
Southwind Mozart Muscle Hill Missymae Bluestone (Andover Hall)
Cruzado Dela Noche Muscle Massive Alidade (Credit Winner)
French Laundry Muscles Yankee Creamy Mimi (Conway Hall)
Total Darkness Muscles Yankee Leila (Andover Hall)
Wings Of Royalty Rc Royalty Sparkling Cider (Pine Chip)
Centurion Atm SJ’s Caviar Ens Tag Session (Tagliabue)

Die Favoriten: Mission Brief – Pinkman
Chancenreiche Außenseiter: Habitat – Uncle Lasse – Canepa Hanover – The Bank – French Laundry – Centurion Atm

Die Starter in den Hambletonian Oaks (3j. Stuten)

Starter Vater Mutter (Muttervater)
Bright Baby Blues Andover Hall Bar Slide (Yankee Glide)
Classical Annie Andover Hall Clasicaly Designed (Lindy Lane)
Wild Honey Cantab Hall U Wanna Lindy (SJ’s Photo)
Lady Winona Credit Winner Ladylind (Muscles Yankee)
Livininthefastlane Donato Hanover Nicole’s Promise (Dream Vacation)
Sarcy Donato Hanover Southwind Allaire (Valley Victory)
Smokinmombo Explosive Matter Horizontal Mombo (Malabar Man)
Lock Down Lindy Lucky Chucky Love Lockdown (Cantab Hall)
Rules of the Road Muscle Hill Right On Renee (Andover Hall)
Speak To Me Muscle Massive Ms Naughty (Kadabra)

Nach dem tragischen Unfall der Vorlaufsiegerin Spirit To Win scheint der Weg zum Sieg in den Oaks über Wild Honey (Cantab Hall – U Wanna Lindy) zu führen. Doch eine ausgemachte Sache ist das Rennen sicherlich nicht. Mehreren Stuten ist eine Leistungssteigerung zuzutrauen, u.a. Livininthefastlane (Donato Hanover – Nicole’s Promise) und Lock Down Lindy (Lucky Chucky – Love Lockdown).

Die Favoriten: Wild Honey – Lock Down Lindy - Livininthefastlane
Chancenreiche Außenseiter: Bright Baby Blues – Sarcy – Lady Winona

Die Starter im Peter Haughton Memorial (2j. Hengste)

Starter Vater Mutter (Muttervater)
Alexander Hanover Cantab Hall A Youre Adorable (Malabar Man)
Earn And Burn Donato Hanover Borrow And Spend (Credit Winner)
Sliding Home Donato Hanover Bar Slide (Yankee Glide)
Bar Hopping Muscle Hill Cocktail Hour (Credit Winner)
Brooklyn Hill Muscle Hill Brooklyn (Conway Hall)
Dominion Beach Muscle Hill Windylane Hanover (Lindy Lane)
Southwind Flash Muscle Hill Friendly Amigo (Amigo Hall)
Southwind Frank Muscle Hill Flawless Lindy (Cantab Hall)
Winter Harbor Muscle Hill Spectacular Bay (Andover Hall)
Milligan’s School Yankee Glide Tori Ann (SJ’s Photo)

Das Feld im Peter Haughton mutet an wie Muscle Hill gegen den Rest der Welt. Sechs von zehn Starter besitzen den unbestrittenen Star der amerikanischen Traberzucht zum Vater. Aus dieser Gruppe sollte auch der Sieger kommen. Southwind Frank (Muscle Hill – Flawless Lindy) ist der schnellste und gewinnreichste Traber in diesem Feld. Das könnte auch nach dem Peter Haughton so sein. Bar Hopping (Muscle Hill – Cocktail Hour) und Brooklyn Hill (Muscle Hill – Brooklyn) melden ebenfalls Siegansprüche an.

Gefahr für die Nachkommen Muscle Hill geht von Milligan’s School (Yankee Glide – Tori Ann) aus, der sich ebenso wie die Oaks-Starterin Lady Winona im Besitz der in Deutschland bestens bekannten Russin Natalia Stroy befindet.

Die Favoriten: Southwind Frank – Brooklyn Hill
Chancenreiche Außenseiter: Milligan’s School – Bar Hopping – Winter Harbor

Die Starter im Jim Doherty Memorial (2j. Stuten)

Starter Vater Mutter (Muttervater)
Kathy Parker Andover Hall Mallelujah (Malabar Man)
Miss Tezsla Andover Hall Filly At Bigs (Donerail)
Sunset Glider Cantab Hall Highland Glider (Yankee Glide)
Broadway Donna Donato Hanover Broadway Schooner (Broadway Hall)
I’m Outstanding Donato Hanover No Pain No Gain (Muscles Yankee)
Womans Will Donato Hanover Will Of A Woman (Muscles Yankee)
Lindy’s On Fire Explosive Matter Lindy’s Got Back (SJ’s Caviar)
Celebrity Eventsy Manofmanymissions Little Ms Queenie (American Winner)
Southwind Adele Muscle Hill Auvergne (Windsong’s Legacy)
Silent Blessings Muscles Yankee Hall Of Wishes (Broadway Hall)

Die ehemalige Merrie Annabelle Stakes firmiert jetzt als Jim Doherty Memorial und besitzt in Broadway Donna (Donato Hanover – Broadway Schooner) die eindeutige Favoritin. Die Stute ist nach fünf Starts ungeschlagen. Womans Will (Donato Hanover – Will Of A Woman) könnte ihre Hauptgegnerin sein.

Die Favoriten: Broadway Donna
Chancenreiche Außenseiter: Womans Will – Kathy Parker – Sunset Glider

Die Starter im John Cashman Memorial (Free for all)

Starter Vater Mutter (Muttervater)
Magic Tonight Andover Hall Miss Possessed (Self Possessed)
Obrigado (W) Boy Band Malimony (Malabar Man)
Wind Of The North (W) Cantab Hall Talk To The Wind (Pine Chip)
Lindy’s Tru Grit Cantab Hall True Diva (Valley Victory)
Gural Hanover (W) Crazed Givemearing (Yankee Glide)
Master Of Law (W) Deweycheatumnhowe Possess The Magic (Self Possessed)
Dw’s Ny Yank (W) Dilbert Hanover Nicky Mantle (Muscles Yankee)
Natural Herbie (W) Here Comes Herbie Ljanearl (Earl)
Intimidate (W) Justice Hall Fabulous Tag (Tagliabue)
Flanagan Memory Kadabra Classy Stacy (Yankee Glide)
Market Share Revenue Classical Flirt (Yankee Glide)
Melady’s Monet (W) Revenue Keystone Melady (Keystone Smothers)

Das John Cashman Memorial verspricht besondere Spannung, denn chancenreiche Pferde wie Natural Herbie, Wind Of The North und Melady’s Monet müssen das Rennen allesamt von den Außenrails aufnehmen. Immer gefährlich ist Intimidate. Obrigado weist die beständigste Form aller Teilnehmer auf. Schwer einzuschätzen ist Elitloppet-Sieger Magic Tonight, der nicht mit Örjan Kihlström gelistet ist, was sich aber noch ändern kann. Unseren Informationen nach sollen sowohl Johnny Takter als auch Örjan Kihlström für das Hambletonian gebucht sein.

Die Favoriten: Natural Herbie – Obrigado – Market Share
Chancenreiche Außenseiter: Intimidate – Magic Tonight – Melady’s Monet – Flanagan Memory – Gural Hanover

Die Starter im Fresh Yankee (Free for all Stuten)

Starter Vater Mutter (Muttervater)
Handover Belle Andover Hall Harbour Belle (Lindy Lane)
White Becomes Her Angus Hall Pursuing Keagan (Malabar Man)
Classic Martine Classic Photo Drinking Days (Andover Hall)
Rockin With Dewey Deweycheatumnhowe Silky Celine (Angus Hall)
D’One Donato Hanover Giant Diablo (Supergill)
Shake It Cerry Donato Hanover Solveig (Yankee Glide)
Allie Labrook Here Comes Herbie Allie Jane (Schimitar)
Bee A Magician Kadabra Beehive (Balanced Image)
Lady Blitz Keystone Blitz Oriental Lady (Mr Chin)
Charmed Life Majestic Son Christina M (Muscles Yankee)
Nf Happenstance SJ’s Caviar Moira Hall (Conway Hall)

Mit europäischer Beteiligung wird das Free for all der Stuten gestartet. Allerdings scheinen die Chancen für D’One angesichts Startposition 10 nicht allzu günstig. Shake It Cerry startet aus der zweiten Startreihe. So dürfte der Sieg Bee A Magician zufallen.

Die Favoriten: Bee A Magician
Chancenreiche Außenseiter: Shake It Cerry – Handover Belle – Classic Martine – Charmed Life – Rockin With Dewey

Da die Rennveranstaltung auf The Meadowlands am Samstag um 18.00 Uhr MEZ beginnt, werden die Rennen sowohl über PMU als auch über ATG zu sehen und zu bewetten sein.