190.000 Euro Top-Preis für Alizea du Kastel
vom 15.06.2016

(jg) – Die Mixed-Sale in Cabourg (Frankreich) vergangenen Dienstag war Dank der nachträglichen Nominierung der sechsjährigen Quaker Jet-Tochter Alizea du Kastel die erfolgreichste Frühjahrsauktion von Arqana Trot der letzten fünf Jahre.

Als Bilanz gezogen wurde, waren für 79 verkaufte Pferde 1.156.000 Euro geboten worden, was einen Durchschnittspreis von 14.633 Euro ergibt. Lediglich die Rückkaufquote von über 34 Prozent, in Frankreich eigentlich Alltag, und ein mittlerer Preis von nur 7.000 Euro, trüben das Bild ein wenig.

Die beiden Spitzenpreise erreichten die von Traber-News.com „annoncierten“ Stuten Alizea du Kastel und Biche des Clos. Beide Pferde wurden für die Zucht angeboten. Für Alizea du Kastel, zweifache Gruppe-Siegerin, lag das letzte Gebot bei 190.000 Euro und für Biche des Clos, ebenfalls zweifache Gruppe-Siegerin, bei 85.000 Euro.

Als teuerstes Pferd im Training ging für 60.000 Euro die vierjährige Prodigious-Tochter Cilady Pierji aus dem Ring. Die Stute gewann zwar ihre letzten beiden Auftritte in Reims und Laval, besitzt aber noch keine 25.000 Euro Gewinne. Ihre Ur-Großmutter ist die berühmte Gamelia (1972 v. Kerjacques).

Deutsche Käufer traten dem offiziellen Verkaufsergebnis nach nicht in Erscheinung.