3,126 Millionen Euro Züchterprämie für deutsche Züchter
vom 01.09.2017

(jg) – Interessante Zahlen über die deutsche Vollblutzucht lasen wir bei Turf-Times, den wöchentlichen Newsletter des Galopprennsports.

Auf der Jahresmitgliederversammlung der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und –Rennen in Iffezheim äußerte sich Geschäftsführer Daniel Krüger über die Lage der Vollblutzucht. Mit Genugtuung stellte er fest, dass die Bedeckungszahlen mit 1.450 konstant geblieben sind und die Zahl der zweijährigen Pferde im Training von 523 auf 550 sogar einen positiven Trend aufweist. Beides wertet Krüger als Erfolg der vor drei Jahren angehobenen Züchterprämie. Sie betrug im Vorjahr 3,126 Millionen Euro. „Das Geld wird reinvestiert, es bleibt im Kreislauf und ist nötig für den Rennsport.“

Davon können deutsche Traberzüchter nur träumen.