80.000 Euro Bußgelder für die HVT-Kasse
vom 12.01.2016

(jg) – Eine interessante Statistik übersandte uns Traber-News.com-Leser Horst Großmann die Strafen betreffend.

Demnach hat der HVT im vergangenen Jahr, nach Recherchen von Herrn Großmann, Strafen in Höhe von 80.520 Euro vereinnahmt. Dieses Geld fließt nach unseren Informationen in vollem Umfang dem HVT-Haushalt zu.

Die meisten Strafen in der Summe wurden in Berlin-Mariendorf (24.970 Euro) und Gelsenkirchen (13.965 Euro) ausgesprochen. Mit lediglich 40 Euro war der Renntag in Drensteinfurt beteiligt. Spitzenreiter unter den sogenannten „kleinen“ Bahnen war der Renntag in Bedburg-Hau, der den Aktiven 830 Euro kostete.

Nach Ansicht erfahrener, seit vielen Jahren den Rennsport begleitender Personen, soll die Summe der Strafen noch nie so hoch wie 2015 gewesen sein. Trotz weniger Rennen und rückläufiger Rennpreise.