Ja, wo laufen sie denn?
vom 18.02.2016

(jg) – Die Veranstalter der gehobenen Rennen in Deutschland haben den Nennungsschluss für die Saisonhöhepunkte 2016 teilweise verlängert.

So hat der HVT verkündet, den Nennungsschluss für alle Zirkel-Rennen bis zum 29. Februar zu verlängern. Überraschend, aus unserer Sicht, ist die Wiederöffnung des Dreijährigen-Zirkels. Sollte es zu einem Kollaps der Zirkelrennen kommen, insbesondere des Dreijährigen-Zirkels, wird dies nicht ohne gravierende Auswirkungen auf den Zuchtbetrieb bleiben.

Die Verlängerung des Nennungsschluss betrifft auch sämtliche Rennen des Berliner Trabrenn-Vereins und des Rennvereins in Pfarrkirchen. Hierzu gehören das Bruno Cassirer-Rennen, das Charlie Mills Memorial und die Internationale Derby-Meisterschaft der Amateure, so wie das Bayerische Zuchtrennen, der Euro Cup und der Große Pfingst-Preis.

Das Hamburger Trab-Zentrum gibt bekannt, dass die Nennungslisten für das Kurt Hörmann Memorial und das Johannes Frömming Memorial bis zum 29. Februar geöffnet bleiben. Eine neue Ausschreibung soll für das Walter Heitmann Memorial in Vorbereitung sein. Das Halali, der Bahrenfeld Cup und die Deutsche Amateur-Meisterschaft hingegen sind geschlossen.