John Campbell sagt Good-Bye
vom 01.07.2017

(jg) – Die sagenhafte Sulky-Karriere des gewinnreichsten Sulkyfahrers aller Zeiten nimmt an diesem Wochenende ihr Ende.

Am 30. Juni gab John Campbell seine Abschiedsvorstellung auf Amerikas Race Track No. 1, The Meadowlands. Es war ein würdiger Abschied. Bei fünf Fahrten gelangen Campbell zwei Siege, zwei zweite und ein dritter Platz. Passend war natürlich, dass der Champ seine letzten beiden Fahrten auf The Meadowlands siegreich gestalten konnte. Definitiv zum letzten Mal wird John Campbell am 2. Juli auf dem Historic Track in Goshen in einem Hall of Fame-Einladungsrennen in den Sulky steigen.

Die Rennkarriere von John Campbell ist in der Tat bemerkenswert. Der 62jährige begann seine Fahrkarriere 1972 mit sieben Siegen bei 42 Fahrten. Sein erfolgreichstes Jahr nach Siegen war 1990, als ihm 543 Erfolge gelangen. Insgesamt stehen zur Zeit 10.667 Sulkysiege für John Campbell zu Buche.

Aber John Campbell war in erster Linie der Mann für bedeutende Siege. 2001 gewannen die von ihm gefahrenen Pferde über 14 Millionen Dollar in einer Saison. John Campbell gewann sechs Hambletonians, sieben Mal das Kentucky Futurity und 48 Breeders Crown-Rennen. Die Gewinne der von ihm gefahrenen Pferde belaufen sich auf 299.893.741 Dollar. Das ist unerreicht in der Welt.

In den nächsten Tagen wird John Campbell seine neue Aufgabe als Präsident der Hambletonian Society antreten. Die Hambletonian Society ist Inhaber und Vermarkter einer Vielzahl von Stakes-Rennen in Amerika, u.a. das Hambletonian, das Kentucky Futurity und die Breeders Crown.