Kein Geld in Italien
vom 02.06.2016

(jg) – Die Krise im italienischen Trabrennsport ist noch längst nicht überwunden.

Und wieder warten italienische Rennställe seit Monaten auf die Auszahlung ihrer Renngewinne. Den Medien ist zu entnehmen, dass für 2016 noch überhaupt keine Rennpreisauszahlungen vorgenommen worden sein sollen.

Der zuständige Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium, Giuseppe Castiglione, soll am vergangenen Wochenende während der Rennveranstaltung in Mailand versprochen haben, dass alle Preisgelder bis Ende Juni zur Auszahlung gelangen werden und für die Zukunft eine zeitnahe Abrechnung vorgenommen werden soll. Vertrauen in die ewigen Versprechen ist in Italien allerdings kaum noch vorhanden.