Kein Samen für Europa
vom 14.11.2017

(jg) – Wie Traber-News.com aus zuverlässiger Quelle erfahren hat, werden europäische Traberzüchter die Dienste des frisch syndikatisierten Hengstes Walner bis auf Weiteres nicht in Anspruch nehmen können.

Wie bereits bei Walners Vater Chapter Seven hat auch das Walner-Syndikat beschlossen, vorerst keinen Samen des Hengstes einfrieren zu lassen. Das bedeutet, der Hengst wird in Europa nicht buchbar sein.

Experten glauben, dass Walner und sein Erzeuger Chapter Seven eine neue Ära in der amerikanischen Traberzucht einleiten könnten. Während Chapter Seven völlig frei von Valley Victory-Blut ist, besitzt Walner lediglich in vierter Generation eine Verbindung zu diesem Stempelhengst der amerikanischen Traberzucht. Sowohl Walner als auch Chapter Seven sind also ideale Partner für viele Muscle Hill- und Cantab Hall-Töchter und könnten die Zucht einen Schritt voranbringen.