Mindeststartsummen in Frankreich
vom 28.09.2015

(jg) – In diesen Tagen veröffentlichte die französische S.E.C.F. die neuen Mindestanforderungen für französische Pferde zur Teilnahme an Rennen in Frankreich für das Jahr 2016.

Wir meinen, diese Mitteilung ist auch für deutsche Rennställe von Interesse. Wer einen französischen Traber besitzt und eventuell einen Start in Frankreich ins Auge fasst, der sollte hierüber informiert sein.

Für die Rennbahnen in Vincennes und Enghien gelten für das Wintermeeting 2016 folgende Mindestgewinnsummen:

Jahrgang

Berufs- u. Nachwuchsfahrer

Reiten / Verkaufsrennen

Berufs- u. Nachwuchsfahrer

Sulkyfahren

Amateure
C

Ein Geldgewinn

(ausgenommen Debütanten

oder Reiten aus der Quali)

4.000 Euro

(ausgenommen Debütanten)

-
B 10.000 Euro 15.000 Euro -
A 25.000 Euro 35.000 Euro -
V 50.000 Euro 50.000 Euro 50.000 Euro
U 80.000 Euro 80.000 Euro 50.000 Euro
T 100.000 Euro 100.000 Euro 60.000 Euro
S 130.000 Euro 130.000 Euro 100.000 Euro
*R 160.000 Euro 160.000 Euro 160.000 Euro

* nur bis einschließlich 31.12. 2015

Für die Rennbahnen in Vincennes und Enghien gelten für das Frühjahrs-, Sommer- und Herbstmeeting 2016 folgende Mindestgewinnsummen:

Alter in 2016 Berufsfahrer Nachwuchsfahrer u. Amateure
4j. 4.000 Euro -
5j. 16.000 Euro 16.000 Euro
6j. 35.000 Euro 31.000 Euro
7j. 50.000 Euro 50.000 Euro
8j. 80.000 Euro 60.000 Euro
9j. 130.000 Euro 100.000 Euro
10j. 160.000 Euro 160.000 Euro

Für alle anderen Rennbahnen in Frankreich gelten vom 1. April 2016 bis 31. März 2017 folgende Mindestgewinnsummen:

Alter in 2016 Berufsfahrer Nachwuchsfahrer u. Amateure
*5j. 7.000 Euro 7.000 Euro
*6j. 25.000 Euro 20.000 Euro
7j. 40.000 Euro 30.000 Euro
8j. 60.000 Euro 40.000 Euro
9j. 100.000 Euro 80.000 Euro
**10j. 160.000 Euro 160.000 Euro

** bis einschließlich 31.12. 2016
* mindestens acht Karrierestarts

Natürlich sind obige Angaben ohne Gewähr.