Muscle Hill zurück an alter Stätte
vom 24.11.2016

(jg) – Anteilseigner an Muscle Hill erhielten diese Tage eine Nachricht, die Anlass zur Sorge geben könnte.

Nach drei Decksaisons auf einer Satellitenfarm in Pennsylvania ist Muscle Hill auf seine Heimstätte Southwind Farm in New Jersey zurückgekehrt. Sieben Jahre intensiver Decktätigkeit mit zur Zeit über 500 registrierten Nachkommen in Amerika und ca. 300 in Europa und Ozeanien scheinen nicht spurlos an dem Hengst vorbeigegangen zu sein. Seine Libido soll zuletzt nicht mehr befriedigend gewesen sein.

„Seit Muscle Hill wieder in New Jersey steht, haben wir einen deutlichen Unterschied im Wohlbefinden des Hengstes feststellen können,“ ließ Syndikatsmanager Mike Klau wissen. In Zukunft wird Muscle Hill das ganze Jahr über auf Southwind Farm verbleiben.

Zur Erklärung muss man wissen, dass der Wert eines Hengstes in Nordamerika nicht unwesentlich von seinem Standort abhängig ist. Es macht schon einen Unterschied, ob die Nachkommen in Sires Stakes-Rennen für 10 Millionen Dollar laufen dürfen oder für lediglich knapp eine Million Dollar. Nur aus diesem Grund war Muscle Hill die letzten drei Jahre während der Decksaison auf eine Farm in Pennsylvania überstellt worden, wo es das meiste Geld für seine Nachkommen zu verdienen gibt. In New Jersey hingegen, ohne Casino-Rennbahnen, ist das Preisgeld in Sires Stakes-Rennen wesentlich knapper bemessen.