Nur zwei deutsche Pferde
vom 27.07.2016

(jg) – Fast ohne Beteiligung der deutschen Traberzucht verliefen am vergangenen Sonntag die Trabrennen in Pocking (Bayern).

Fünf Trabrennen für Pferde aller Länder mit insgesamt 19 Pferden standen auf der ländlichen Bahn in Pocking auf der Tageskarte. Nur zwei der insgesamt 19 Starter entstammten der deutschen Traberzucht. Drei von fünf Rennen sahen ausschließlich Pferde ausländischer Zuchten am Start. So etwas hat es unserer Erinnerung nach noch nie auf einer deutschen Trabrennbahn gegeben.

Die Nationalitäten der 19 Pferde: Acht stammten aus Österreich, drei aus Schweden und Frankreich und je ein Pferd besaß die holländische, italienische oder russische Verbandszugehörigkeit. Die beiden einzigen deutschen Pferde waren der siebenjährige Kardinal Lobell (Züchter: Karen und Rower Kühl) und die neunjährige Recordtime (Züchter: Luise und Henk Kramer).