Ohne Moos nix los!
vom 16.06.2015

(jg) – „Sind die Rennsekretäre hierzulande überlastet oder planen die hiesigen Rennvereine lediglich von der Hand in den Mund?“ So fragten wir letzte Woche ob der kurzfristigen Rennausschreibungen.

Nicht unerwartet erhielten wir von mehreren sich angesprochen gefühlten Personen ein Feedback. Allem Anschein nach sind die kurzfristigen Rennausschreibungen - wie wir vermuteten - eher der notleidenden Situation vieler Rennvereine geschuldet als überlasteter Rennsekretäre. „Wer weiß heute schon, wie viel Geld man in den nächsten drei oder sechs Monaten zur Verfügung hat," wurde uns mitgeteilt.