Orlando Jet vs. Laskari
vom 27.08.2018

Der Clash in der Breeders Crown?

(jg) – Noch vor wenigen Wochen hätte es wohl keinen Zweifel darüber gegeben, dass Orlando Jet ein neuerlicher Triumph in der Breeders Crown am 22./23. September in Berlin nicht zu nehmen sein wird.

Doch mittlerweile ist mit Laskari ein ernstzunehmender Konkurrent wie Phönix aus der Asche emporgestiegen. Der fünfjährige Tschagga-Sohn des Berliner Rennstalls Living Dream befindet sich seit etwas mehr als zwei Jahren in Schweden. Zunächst bei Wim Paal und seit Mai dieses Jahr bei Timo Nurmos im Training.

Nach fast einjähriger Rennpause gewann Laskari sein Wiederauftreten am 14. August in Solvalla in 1:10,9 / 1640 Meter und am 25. August in Bergsaker in 1:10,0. Beide Siege, mit Jorma Kontio im Sulky, in derart imponierender Manier, dass man dem möglichen Duell mit Orlando Jet in der Breeders Crown am letzten September-Wochenende mit Spannung entgegenfiebern darf.

Laskari stand 2015, als zweijähriges Pferd, an der Spitze seines Jahrgangs in Deutschland. Damals noch unter der Verantwortung von Maik Esper begann der Hengst seine Rennkarriere mit einem zweiten Platz im Auktions-Rennen und im Jugend Preis-Trial, sicherte sich beim dritten Lebensstart die Breeders Crown-Krone und verlor den Winterfavoriten am grünen Tisch nach einer positiven Dopingprobe. Dreijährig lief bei Laskari fast nichts mehr zusammen. Erst der Wechsel nach Schweden brachte den Hengst wieder auf die Siegspur.