Rennserie für französische Traber in den USA
vom 06.06.2018

(jg) – In den USA werden demnächst, auf Initiative der Besitzervereinigung des Staates New York, der Rennbahn Yonkers Raceway und des französischen Zuchtverbandes Le Trot, französische Pferde für amerikanische Besitzerfarben starten.

Vereinbart wurde, 24 ältere französische Wallache zum Festpreis von 28.000 US-Dollar je Pferd, inklusive Transport in die Vereinigten Staaten, zu erwerben. Aus diesem Grund waren die amerikanischen Top-Trainer Ron Burke, Mike Lachance und Ray Schnittker auf Einladung des französischen Zuchtverbandes in Europa, um die angebotenen Pferde zu inspizieren. Später sollen die Pferde interessierten amerikanischen Rennställen öffentlich zugelost werden. Ziel der Operation ist, die Anzahl von Trabrennpferden auf Yonkers Raceway zu stabilisieren und die Zusammenarbeit zwischen Yonkers und PMU zu intensivieren.

Damit die Investoren einen Teil ihres Ankaufpreises schnell amortisieren können, garantiert Yonkers Raceway drei Rennen exklusiv für französische Pferde mit einer Mindestdotierung von 30.000 Dollar und für die punktbesten Pferde ein Finale um 100.000 Dollar.