Sonntag in Berlin: 1 x Marathon – 0 x Winterfavoriten
vom 28.10.2015

(jg) – Woche für Woche erlebt der deutsche Trabrennsport das gewohnte Desaster, wenn die sogenannten Gehoben Rennen zur Austragung gelangen.

Eigentlich sollten am Sonntag in Berlin-Mariendorf der erste Trial vom Preis des Winterfavoriten plus Stutenrennen sowie drei Rennen der Marathon-Serie stattfinden, Hauptlauf, Stutenrennen und Beginners. Ein Blick ins Rennprogramm offenbart den Wegfall beider Winterfavoriten-Rennen und die Streichung des Marathon Beginners und des Marathon Stutenlaufs. Das sind 25.500 Euro, auf die die Rennställe verzichten (müssen).

Zur Winterfavoriten-Serie bleibt anzumerken, dass bereits die Rennen des Trial 1 am 19. Oktober in München-Daglfing ausgefallen sind. Somit wird der Winterfavorit am 15. November in Gelsenkirchen das erste und einzige Rennen der gesamten Winterfavoriten-Serie sein wird. Wenn es denn stattfindet!

Eine kleine Rechenhilfe unsererseits für den HVT zum 15. November: Besitzer haben bislang 36.350 Euro in die Winterfavoriten-Serie einbezahlt. Sollte der Winterfavorit und ein Stutenrennen zur Austragung gelangen, kämen mindestens 9.375 Euro Rennvereinsanteil hinzu. Insgesamt also über 45.000 Euro plus Startgelder. Uns würde interessieren, wie viel der HVT an Rennpreise bereitzustellen gedenkt. Doch nicht etwa nur 37.500 Euro, wo doch die Jugend Preis-Serie bereits einen Überschuss ergeben hat? Ein zusätzlicher Überschuss aus 2014 soll ja auch noch bestehen!

Zurück zum Sonntag. Das einzig verbliebene Rennen der Marathon-Serie sieht lediglich eine Mindestbeteiligung von acht Pferden am Start. Einmal mehr wird deutlich, dass all der Quatsch, mit Trial 1 und Trial 2 und Stutenrennen hier und Beginners dort, ohne Sinn und Verstand ist. Anstatt die jungen Pferde gezielt mit erhöht dotierten Rennen ohne Einbettung in das Programm Gehobene Rennen zu fördern, was ausdrücklicher Wunsch der Mitglieder im HVT war, hat der Präsident seine eigene Vorstellung von Zuchtförderung durchgeboxt. Das Ergebnis ist bekannt.