UET-Trotting Masters Serie 2018
vom 20.02.2018

(jg) – 38 Rennen umfasst die unter der UET-Schirmherrschaft ausgetragene Masters Serie 2018, deren Finale am 16. September in Östersund, Schweden, stattfinden wird.

Die UET-Trotting Masters-Serie ist an Stelle des früheren Grand Cicuit International 2012 ins Leben gerufen worden. Damals umfasste die Serie noch nahezu 100 Rennen. Die erhebliche Verschlankung des Modus auf heute 38 Rennen war im Prinzip eine weise Entscheidung, wenngleich Frankreich und Schweden weiterhin als tragende Säulen verblieben sind. Die Sieger der vergangenen Jahre kamen übrigens ausschließlich aus Schweden (Sebastian K, Ed You, Mosaique Face, Nuncio) oder Frankreich (Ready Cash, Aubrion du Gers).

Das Prädikat „Master-Rennen“ wird nur Rennen zugestanden, die international ausgeschrieben sind und sich an Pferde aller Altersklassen wenden. Deswegen ist zum Beispiel der Große Preis von Deutschland, ein internationales Highlight für vierjährige Pferde, aus dem Rennkalender der Masters-Serie gestrichen worden.

Leider ist der deutsche Trabrennsport seit Jahren international nicht mehr präsent. Während z.B. die Niederlande mit dem Prijs der Giganten um 60.000 Euro, Belgien mit dem Grand Prix de Wallonie und Dänemark mit dem Copenhagen Cup in der Masters-Serie vertreten sind, steht der deutsche Trabrennsport gänzlich im Abseits. Es gibt kein einziges Rennen in Deutschland, das auch nur im Geringsten die europäische Traber-Elite interessieren könnte. Das ist schade!