Wechselkurs bestimmt Paris-Engagement
vom 24.11.2015

(jg) – Norwegens Star-Traber Papagayo E. wird nicht am Prix d’Amerique 2016 teilnehmen. Dies teilte Trainer Jan Kristian Waaler der norwegischen Presse mit.

Für Norwegens Papagayo E., nach seinem Sieg im Millionen-Rennen International Trot heißer Kandidat auf den Titel „Traber des Jahres 2015“ in seiner Heimat, kommt der Prix d’Amerique über die lange Distanz von 2700 Meter noch zu früh. Sein Trainer Jan Kristian Waaler kündigte an, mit Papagayo E. stattdessen am Samstag vor dem Prix d’Amerique im Prix du Luxembourg über 2100 Meter antreten zu wollen und 14 Tage später im Prix de France.

Allerdings steht dieses Vorhaben auf der Kippe. Der Prix du Luxembourg schließt bei 800.000 Euro Gewinnsumme. Nach derzeitigem Umrechnungskurs würde Papagayo E. (7.313.643 NoK) mit einer umgerechneten Startsumme von 797.187 Euro so eben noch in das Rennen passen. Am 1. Januar legt die U.E.T. allerdings neue Umrechnungskurse fest und dann könnte es passieren, dass Papagayo E. die Zulassung zum Prix du Luxembourg verliert. Sollte dieser Fall eintreten, wird auch der Start im Prix de France nicht stattfinden. Jan Kristian Waaler hierzu: „Es wird entweder zwei Starts geben oder keinen!“