Wer wird Traber des Jahres?
vom 10.12.2015

(jg) – Auf der Webseite mein-trabrennsport.de führt der HVT auch in diesem Jahr wieder eine Umfrage zum „Traber des Jahres 2015“ durch.

Acht (!) Kandidaten stehen zur Auswahl, so viel wie noch nie zuvor. Zur Begründung gibt der HVT an:

„Wieso eine künstliche Verknappung der Auswahl zu einem besseren Ergebnis führen sollte, erschließt sich nicht... Es lässt außen vor, dass die Wähler vielleicht für einen ganz anderen Kandidaten gestimmt hätten, wenn sie es denn gekonnt hätten.“

Folgt man dieser Logik, fragt man sich unwillkürlich, wieso dann überhaupt eine Auswahl an Kandidaten? Auch acht Kandidaten stellen eine künstliche Verknappung dar.

Bereits im Vorjahr bemängelten wir die Gefahr einer Zersplitterung der Stimmen bei sechs Kandidaten. In diesem Jahr hat sich die Manipulationsgefahr bei acht Kandidaten sogar noch erhöht.

Um einen würdigen „Traber des Jahres“ zu erhalten, hat Traber-News.com ein check-up der Kandidaten durchgeführt. Es ist sicherlich nicht leicht, die Leistungen von Pferden unterschiedlicher Altersklassen in ein gerechtes Verhältnis zu setzen. Schon gar nicht mit acht Kandidaten.

Unser check-up richtet sich nach a) Jahresgewinnsumme, b) Jahresrekord, c) Siege/Platzierungen in gehobenen Rennen. Die Leistungen in gehobenen Rennen spiegeln sich natürlich in der Jahresgewinnsumme wider. Sie sind für uns das wichtigste Kriterium der Wahl.

Sowohl für die Jahresgewinnsumme als auch für den Jahresrekord haben wir folgende Punkteverteilung vorgenommen: 12 - 9 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1 absteigend vom Besten.

Siege haben wir gewichtet nach Bedeutung. Ein Sieg in einem internationalen Gruppe-Rennen ist für uns doppelt so viel wert wie ein Sieg in einem vergleichbaren nationalen Gruppe-Rennen. Das Gleiche gilt für Platzierungen.

Bedeutende Siege 2015
Sieger International I = 24 Punkte
Sieger International II = 12 Punkte
Sieger International III = 6 Punkte
International platziert = 2 Punkte
Sieger National I = 12 Punkte
Sieger National II = 6 Punkte
Sieger National III = 3 Punkte
National platziert = 1 Punkt

Cash Hanover: Adbell Toddington (Nat. III), Buddenbrock (Nat. III), Breeders Crown (Nat. III), St.Leger (Nat. III), Emile Wendling (Int.) = 14 Punkte
Elma Lane: Breeders Crown (Nat. II) = 6 Punkte
Emma di Quattro: Breeders Crown (Nat. II), Preis der Schnellsten (Nat.) = 7 Punkte
Ferrari Kievitshof: Derby (Nat. I) = 12 Punkte
Gilda Newport: Breeders Crown (Nat. III), Jugend-Preis (Nat. III) = 6 Punkte
Indigious: Harper Hanover (Int. II), Jean Rene Gougeon (Int. III), Norrbotten (Int.) = 20 Punkte
Indira Bo: Stuten-Derby (Nat. II), Breeders Crown (Nat.), Orsi Mangelli Filly (Int.) = 9 Punkte
Paymybills Diamant: Schwarzer Steward (Nat. III), Preis der Schnellsten (Nat.), Breeders Crown (Nat.), Derby-Revanche (Nat.), Louvre (Int.) = 8 Punkte

Kandidat 1   2   3 Gesamt
Indigious 122.704 E 9 Pkt. 1:11,8 6 Pkt. 20 Pkt. 35 Punkte
Ferrari Kievitshof 125.034 E 12 Pkt. 1:12,7 4 Pkt. 12 Pkt. 28 Punkte
Cash Hanover 72.734 E 6 Pkt. 1:12,6 5 Pkt. 14 Pkt. 25 Punkte
Elma Lane 64.486 E 4 Pkt. 1:10,5 12 Pkt. 6 Pkt. 22 Punkte
Paymybills Diamant 58.996 E 3 Pkt. 1:11,2 9 Pkt. 8 Pkt. 20 Punkte
Indira Bo 70.229 E 5 Pkt. 1:13,4 2 Pkt. 9 Pkt. 16 Punkte
Emma di Quattro 34.667 E 2 Pkt. 1:12,9 3 Pkt. 7 Pkt. 12 Punkte
Gilda Newport 23.994 E 1 Pkt. 1:14,5 1 Pkt. 6 Pkt. 8 Punkte

Erklärung:
1 = Jahresgewinnsumme
2 = Jahresrekord
3 = Punkte für bedeutende Siege 2015

Es ist zugegeben schwer vermittelbar, ein Pferd zum “Traber des Jahres” zu küren, das zwei Jahre nicht mehr in Deutschland gestartet ist. Das ist jedoch nicht der Leistung des Pferdes anzulasten, sondern den Umständen im deutschen Trabrennsport. Für uns ist dasjenige Pferd „Traber des Jahres“, das in den vergangenen 12 Monaten sportlich die besten Leistungen erbracht hat.