Zwei Jährlings-Auktionen mit sagenhaften Angeboten
vom 26.09.2016

(jg) – In Amerika hat bekanntlich alles seinen Preis. Die Betonung liegt auf alles!

Nirgendwo im Trabrennsport gelangt so viel Klasse unter den Hammer wie auf den anstehenden Jährlings-Auktionen in Lexington und Harrisburg. Das dortige Angebot an Top-Jährlingen ist schier unglaublich. Traber-News.com liegen beide Kataloge vor.

Schauen wir uns die Angebote des ersten Tag in Lexington und Harrisburg genauer an. Dem „Desktop-Züchter“ läuft das Wasser im Mund zusammen. In Lexington sind es 48 Traber-Jährlinge, davon 18 von Muscle Hill, 14 von Cantab Hall und acht von Credit Winner. Abgerundet wird die „First-Day-Session“ mit je drei Jährlingen von Donato Hanover und Chapter Seven und je einen von Deweycheatumnhowe und Yankee Glide.

In Harrisburg beginnt der erste Tag des Versteigerung-Marathons bereits zur Mittagszeit. Auch hier werden die 79 Traber-Jährlinge von Cantab Hall (23 Nachkommen), Muscle Hill (19 Nachkommen) und Credit Winner (13 Nachkommen) angeführt. Acht stammen von Kadabra, sieben von Donato Hanover, vier von Andover Hall, drei von Chapter Seven und je einer von Conway Hall und Yankee Glide.

Was die Auktionen so einzigartig macht ist das Leistungsprofil der Mütter der Jährlinge. Auf beiden Auktionen haben rund die Hälfte der Mütter der am ersten Tag zur Versteigerung gelangenden Jährlinge mehr als 100.000 Dollar Renngewinne erzielt. In Harrisburg gelangen sogar fünf Nachkommen von Dollar-Millionärinnen in den Ring.

Gewinne der Mütter der am ersten Tag zum Verkauf stehenden Jährlinge:

Auktion +1.000.000 $ +500.000 $ +250.000 $ +100.000 $ Gesamt
Lexington 1 (2,1 %) 7 (14,6 %) 8 (16,7 %) 9 (18,8 %) 25 (52,1 %)
Harrisburg 5 (6,3 %) 8 (10,1 %) 9 (11,4 %) 17 (21,5 %) 39 (49,4 %)

Wichtiger noch als die Eigenleistung ist die Produktion einer Stute. Ca. Dreiviertel der Stuten mit Nachkommen im Alter von mindestens drei Jahren hat bereits einen Nachkommen mit mindestens 100.000 Dollar Gewinnsumme aufzuweisen. In Lexington besitzen 30 Prozent sogar schon einen Nachkommen mit mehr als einer Million Dollar Renngewinne. Das ist sensationell und unseres Wissens einmalig.

Gewinnreichster Nachkomme der Mütter der am ersten Tag zum Verkauf stehenden Jährlinge:

Auktion +1.000.000 $ +500.000 $ +250.000 $ +100.000 $ Gesamt
Lexington 8 (29,6 %) 5 (18,5 %) 3 (11,1 %) 4 (14,8 %) 20 (74,1 %)
Harrisburg 4 (10,0 %) 9 (22,5 %) 14 (35,0 %) 4 (10,0 %) 31 (77,5 %)

Ein häufig zu beobachtender Trend auf Jährlings-Auktionen ist die Vorliebe der Käufer nach dem ersten bis dritten Produkt einer Stute. Auch hier liegen beide Auktionen voll im Trend. Mehr als die Hälfte des Angebots am ersten Tag in Lexington und Harrisburg sind Jährlinge, deren Mütter noch keine zwei Nachkommen im rennfähigen Alter besitzen. Ca. Eindrittel der Jährlinge sind das erste Produkt ihrer Mutter.

Auktion 1. Nachkomme 2. Nachkomme 3. Nachkomme Gesamt
Lexington 13 (27,1 %) 8 (16,7 %) 5 (10,4 %) 26 (54,2 %)
Harrisburg 27 (34,2 %) 12 (15,2 %) 7 (8,9 %) 46 (58,2 %)

Die Auktion in Lexington läuft vom 4. bis 8. Oktober und ist unter diesem Livestream täglich ab 1 Uhr morgens MEZ zu verfolgen.

http://www.lexingtonselected.com/

Die Auktion in Harrisburg beginnt am 7. November und endet am 11. November, wobei die letzten beiden Tage als Mixed-Sale terminiert sind. Beginn am 7. November ist 18 Uhr MEZ, an allen anderen Tagen 16 Uhr MEZ. Wer möchte, kann die Auktion live verfolgen unter:

http://theblackbook.com/#