Das war 2015 (V)
vom 05.01.2016

Frankreich

(jg) – Zum Abschluss unserer sportlichen und züchterischen Rückschau auf das Jahr 2015 wenden wir uns der französischen Traberzucht zu.

Der französische Trabrennsport ist nach Auffassung von Traber-News.com der bestorganisierte Sport unter allen Trabersport treibenden Ländern. Er ist mit ca. 11.500 Fohlengeburten jährlich auch der Größte. 23 Gruppe 1-Rennen und 98 Gruppe 2-Rennen mit einer Gesamtdotierung von 18,7 Millionen Euro bildeten die Grundlage für eine Auslese auf hohem Niveau.

Zwei Besonderheiten müssen Erwähnung finden. Den Prix de Bourgogne am 3. Januar 2016 haben wir in unsere Jahresauswertung 2015 einbezogen. Dieses Rennen findet traditionell in der Woche zum Jahreswechsel statt. Der Prix Tenor de Baune wurde 2015 zweimal ausgetragen. Einmal zu Beginn des Jahres für fünfjährige Pferde und im Dezember mit neuer Ausschreibung für sechsjährige Pferde. Des weiteren war Frankreich 2015 Austragungsort für das unter U.E.T.-Regie durchgeführte Europachampionat der Dreijährigen.

Spärliche Auftritte außerhalb der Landesgrenzen
Außerhalb französischer Landesgrenzen waren die Auftritte französischer Pferde in europäischen Spitzenrennen spärlicher und weniger erfolgreich als in Jahren zuvor. Es gibt in eigenen Gefilden genug Verdienstmöglichkeiten. Erst in den Monaten September bis November siegten Vic Felin im Prix Stad Waregem (Belgien), Brillantissime im Gran Premio Continentale (Italien) und im Gran Premio d’Europa (Italien), Bold Eagle im U.E.T.-Grand Prix (Holland), Voltigeur de Myrt im Prijs der Giganten (Holland), Charles du Noyer im Gran Premio Orsi-Mangelli (Italien) und Demonia Roma im Gran Criterium (Italien). Damit holten sich französische Rennställe ein wenig Geld zurück, was ihnen italienische Rennställe das ganze Jahr über in Frankreich weggenommen hatten. In Skandinavien gewann kein einziger französischer Traber 2015 ein Gruppe-Rennen.

Unberücksichtigt in unserer Aufzählung internationaler Erfolge französischer Pferde sind die Rennen der Trotteur Francais Tournee, die als Werbetour für den französischen Traber konzipiert ist. Man stelle sich eine Rennserie ausschließlich für im deutschen Stammbuch eingetragene Pferde in Belgien, Holland, Schweiz, Spanien und Frankreich vor! Selbst wenn der HVT diese Rennen finanzieren sollte, sie würden aller Voraussicht nach (zu Recht) nicht genehmigt werden. Sie gehören zu den eigennützigen „Geschenken“, die der französische Traberverband seinen notleidenden Geschwistern auf den Gabentisch legt.

Bevor wir uns mit den Siegern der einzelnen Jahrgänge befassen und eine züchterische Bewertung versuchen, nachfolgend die Aufstellung aller 66 Gruppe 1- und Gruppe 2-Sieger des Jahres 2015 der französischen Traberzucht.

Gruppe-Sieger 2015 Geschl. geb. Vater (Muttervater)
Demonia Roma Stute 2013 Password (Love You)
Don’t Explain Stute 2013 Prodigious (Coktail Jet)
Django Riff Hengst 2013 Ready Cash (Look de Star)
Cristal Money Hengst 2012 Coktail Jet (Himo Josselyn)
Cobra Bleu Hengst 2012 Fortuna Fant (Duc de Jiel)
Calita Wood Stute 2012 Goetmals Wood (Love You)
Che Jenilou Hengst 2012 Goetmals Wood (Blue Eyes America)
Cere Josselyn Stute 2012 Kaisy Dream (Cezio Josselyn)
Cassandre d’Em Stute 2012 Kesaco Phedo (Diamant Gede)
Clegs des Champs Hengst 2012 Legs du Clos (Fortuna Fant)
Carlos des Caux Hengst 2012 Mien (Calife des Noues)
Cahal des Rioults Hengst 2012 Password (Coktail Jet)
Cavalleria Stute 2012 Prodigious (Django)
Ciperla Mag Stute 2012 Quaker Jet (Kiwi)
Captain Crazy Hengst 2012 Quaro (Ganymede
Clairefontaine Stute 2012 Quido du Goutier (Ultra Ducal)
Coquin Bebe Hengst 2012 Rancho Gede (Gazouillis)
Charly du Noyer Hengst 2012 Ready Cash (Halimede)
Cocktail Meslois Hengst 2012 Roc Meslois (Hermes du Buisson)
Combattante Stute 2012 Sam Bourbon (In Love With You)
Cosmic Girl Stute 2012 Sam Bourbon (Coktail Jet)
Caline des Plages Stute 2012 Scipion du Goutier (Achille)
Bikini des Molands Hengst 2011 Gai Brillant (Carpe Diem)
Beauty Turgot Stute 2011 Hand du Vivier (Korean)
Billie de Montfort Stute 2011 Jasmin de Flore (And Arifant)
Bardane du Houlbet Stute 2011 Jet Fortuna (Marpheulin)
Belina Josselyn Stute 2011 Love You (Workaholic)
Booster Winner Hengst 2011 Love You (Elvis de Rossignol)
Best of Jets Hengst 2011 Magnificent Rodney (Kiwi)
Bocage d’Ortige Hengst 2011 Mirage du Goutier (First de Retz)
Bilibili Hengst 2011 Niky (Coktail Jet)
Bird Parker Hengst 2011 Ready Cash (Fakir du Vivier)
Bold Eagle Hengst 2011 Ready Cash (Love You)
Brillantissime Hengst 2011 Ready Cash (Buvetier d’Aunou)
Be Mine de Houelle Stute 2011 Scipion du Goutier (Full Account)
Americaine Stute 2010 Chef du Chatelet (Off Gy)
Akim du Cap Vert Hengst 2010 First de Retz (Cezio Josselyn)
Amiral Sacha Hengst 2010 Ganymede (Goetmals Wood)
Ariane du Goutier Stute 2010 Goetmals Wood (Jiosco)
Attentionally Stute 2010 Jasmin de Flore (Ultra Ducal)
Ave Avis Hengst 2010 Kesaco Phedo (Tenor de Baune)
Anna Mix Stute 2010 Ludo de Castelle (Tenor de Baune)
Amazone du Dollar Stute 2010 Ni Ho Ped d’Ombree (Achille)
Astor du Quenne Hengst 2010 Opus Viervil (Extreme Aunou)
Athena de Vandel Stute 2010 Prince Gede (Coktail Jet)
Aladin d’Ecajeul Hengst 2010 Quaker Jet (Halimede)
Arlington Dream Hengst 2010 Ready Cash (Battling Joe)
Vulcain de Vandel Hengst 2009 Jag de Bellouet (Defi d’Aunou)
Vic Felin Wallach 2009 Lejacques d’Houlbec (Bravio del Mar)
Villeroi Hengst 2009 Oiseau de Feu (Defi d’Aunou)
Voltigeur de Myrt Hengst 2009 Opus Viervil (Tenor de Baune)
Virgiuos du Maza Wallach 2009 Prodigious (Cygnus d’Odyssee)
Up And Quick Hengst 2008 Buvetier d’Aunou (Quiton du Coral)
Udayama Stute 2008 Echo (Le Loir)
Uhlan du Val Hengst 2008 Islero de Bellouet (Beautiful Somolli)
Ustinof du Vivier Wallach 2008 Look de Star (Cedre du Vivier)
Uppercut de Manche Wallach 2008 Neutron du Cebe (Coktail Jet)
United Back Hengst 2008 Ni Ho Ped d’Ombree (Alpha Barbes)
Un Mec d’Heripre Hengst 2008 Orlando Vici (Buvetier d’Aunou)
Ulster Perrine Hengst 2008 Tenor de Baune (Defi d’Aunou)
Texas de l’Iton Wallach 2007 Cygnus d’Odyssee (Vittel)
Ton Reve de Cahot Wallach 2007 Hand du Vivier (Tenor de Baune)
Timoko Hengst 2007 Imoko (And Arifant)
Scarlet Turgot Stute 2006 Dahir de Prelong (Capitole)
Roi du Lupin Wallach 2005 Fleuron Perrine (Quiton du Coral)
Roxane Griff Stute 2005 Tenor de Baune (Sancho Panca)

Ready Cash an der Spitze
Wir stellen fest, dass Ready Cash ohne Zweifel die neue Nr. 1 der Vaterpferde der französischen Traberzucht ist. Nur Ready Cash hat seit dem Debüt seines ersten Jahrgangs in jedem Jahr einen großen Sieger gestellt. Es begann mit Avila, Axelle Dark, Atlas de Joudes und Arlington Dream, setzte sich fort mit Bold Eagle, Brillantissime und Bird Parker, fand seine Fortsetzung mit Charly du Noyer und endet bislang bei Django Riff. Vier Gruppe 1-Rennen gewannen Ready Cash-Nachkommen 2015 in Vincennes. Kein anderes Vaterpferd konnte diese Bilanz toppen.

Ein Blick auf die Pedigrees der erfolgreichen Ready Cash-Nachkommen zeigt ein auffälliges Muster. Bis auf eine Ausnahme (Bird Parker), stammen die Mütter seiner Spitzen-Nachkommen entweder von Hengsten der Coktail Jet- oder Speedy Crown-Linie ab. Bold Eagles und Atlas de Joudes’ Mutter stammen von Love You (v. Coktail Jet) und Django Riff und Axelle Dark haben Look de Star (v. Coktail Jet) zum Muttervater. Brillantissimes Mutter stammt von Buvetier d’Aunou (v. Royal Prestige v. Speedy Crown), Charly du Noyers Mutter stammt von Halimede (v. Buvetier d’Aunou). Avilas Mutter ist eine Workaholic-Tochter (v. Speedy Crown) und Arlington Dreams Muttervater heißt Battling Joe (v. Speedy Crown). Überdies stellen wir bei Avila eine 4x2 Inzucht und bei Bold Eagle und Atlas de Joudes ein 4x3 bzw. 4x4 Linebreeding auf Workaholic fest. Das sind Fakten, die von Interesse sind.

Die erfolgreiche Inanspruchnahme von Coktail Jet und seinen Söhnen als Muttervater kommt auch bei jungen Stars wie Demonia Roma, Don’t Explain, Calita Wood, Cahal des Rioults, Ciperla Mag, Combattante und Cosmic Girl zur Geltung.

Erfolgreichstes Pferd in Frankreich war Bold Eagle mit sechs Gruppe 1- und Gruppe 2-Erfolgen (Selection, Criterium Continental, Charles Tiercelin, Phaeton, Jules Thibault und Octave Dousnel). Deswegen nimmt der Hengst Platz eins in der Crack-Serie ein vor den dreijährigen Trabern Cristal Money und Coquin Bebe.

Ausländische Stars bei französischen Trainern
Die schwedische Stute Moving On war einziges ausländisches Pferd, das 2015 ein Gruppe 1-Rennen in Frankreich auf sein Konto bringen konnte (Prix de l’Atlantique). Der Norweger Lionel holte sich sensationell vier Gruppe 2-Rennen (Doynel de Saint-Quentin, Tenor de Baune, Buenos Aires und Ete). Die großen italienischen Sieger hießen Romanesque (Jean-Luc Lagardere), Robert Bi (Washington), Pascia’ Lest (Sud-Ouest) und vor allen Dingen Nene’ degli Ulivi, der sich im Satteltraben den Theophile Lallouet und den Camille Lepecq sicherte.

Festzuhalten gilt, dass bis auf die Ausnahme Robert Bi alle genannten Sieger bei einem französischen Trainer im Training standen. Moving On, Lionel und Pascia’ Lest bei Fabrice Souloy, Romanesque bei Vincent Martens (eigentlich Belgier) und Nene’ degli Ulivi stand unter der Order von Vincent Lacroix.

Wie erfolgreich waren deutsche Pferde?
Chapeau, Duke of Greenwood und Armando Kievitshof waren die einzigen Traber deutscher Herkunft, der sich 2015 in französische Gruppe 2-Rennen wagten. Der ehemalige Express-Hengst belegte im Prix de Washington einen ehrenvollen dritten Rang, während Duke of Greenwood sowohl im Prix de Croix als auch im Prix Jean Le Gonidec für fünfjährige europäische Traber einen respektablen fünften Platz erreichte. Im Buenos Aires war er Siebter.

Chapeau wird in der französischen Crack-Serie als bester deutscher Traber auf Rang 185 geführt. Cash Hanover belegt Platz 7480, hat also noch viel Luft nach oben. Die Zeiten, wo unsere Jahrgangs-Spitzentraber in den großen Prüfungen Frankreichs mitmischen und sogar siegen konnten, sind per se vorbei.