Donerail eingegangen
vom 17.04.2017

(jg) – Verspätet hat die Traber-Welt vom Ableben Donerails im Alter von 25 Jahren am 29. Januar in Dänemark erfahren.

Donerail stammte aus dem zweiten Jahrgang Valley Victorys und wurde am 26. Mai 1992 in Lexington (USA) geboren und von Mary Hilliard (Futurity Hill Farm) gezüchtet. Auf Empfehlung von Trainer-Legende Stanley Dancer gelangte Donerail im Jährlingsalter für 82.000 Dollar in den Besitz von Richard Suslow.

Eine sensationelle Zweijährigensaison mit 13 Siegen, u.a. im Peter Haughton und Valley Victory, sah Donerail frühzeitig an der Spitze seines Jahrgangs. Sein Zweijährigenrekord von 1:12,0 und 636.925 Dollar Gewinne im ersten Jahr seiner Rennkarriere waren für Hanover Shoe Farm ein ausreichendes Argument, einen Deal über 2,5 Millionen Dollar einzugehen und dem Hengst vorzeitig einen Boxenplatz auf der größten Traber-Farm der Welt zu reservieren.

Doch dann kam vieles anders als erwartet. Donerails dritter Jahresstart als Dreijähriger endete mit einer überraschenden Niederlage. Es folgte ein operativer Eingriff, der aber nicht die erwünschte Wirkung erzielte. Nach zwei weiteren Niederlagen wurde die Rennlaufbahn Donerails noch vor dem Hambletonian für beendet erklärt.

In der Zucht enttäuschte Donerail keineswegs, aber seine überragenden Fähigkeiten vererbte er leider nur an seine Töchter weiter. Aus seinem ersten Jahrgang 1997 nennen wir Doin’ The Town (Sieger Filly Kentucky Futurity), 1998 folgten Spellbound Hanover (Sieger Merrie Annabelle) und  Victory My Way (Sieger Filly Kentucky Futurity), 2000 Filly At Bigs (Sieger Filly World Trotting Derby) und Luby (Sieger Delvin Miller Memorial) und 2002 Jalopy (Sieger Hambletonian Oaks).

Als Muttervater zeichnet Donerail verantwortlich für die Hambletonian-Sieger Donato Hanover (geb. 2004 v. Andover Hall – D Train), Broad Bahn (geb. 2008 v. Broadway Hall – Madonarail), Royalty For Life (geb. 2010 v. Rc Royalty – Bourbon N Grits) und Marion Marauder (geb. 2013 v. Muscle Hill – Spellbound Hanover). 2007 wurde Donerail nach Finnland verkauft und 2016 nach Dänemark.

In der deutschen Traberzucht finden wir nur sechs inländische Nachkommen von Donerail, drei von ihnen waren gutklassige Rennpferde. Don Bolero war 1999 Zweiter im Jugend-Preis und Vierter im Gold Cup, Ocean Rich belegte 2000 einen zweiten Platz in einem Vorlauf zum Deutschen Traber-Derby und war 2001 Vierter im Großen Preis von Deutschland, und Golden Cross war Zweiter im Bernhard Frahm-Rennen I des Jahres 2000 und Dritter in einem Derby-Vorlauf.