Erfolgreiche Stuten-Familien der französischen Traberzucht
vom 09.12.2015

(jg) – In den nächsten Wochen möchte Traber-News.com aktuell erfolgreiche Stuten-Stämme der französischen Traberzucht besprechen.

Ca. 250 aktive französische Stuten-Stämme sind bekannt. Viele davon haben in der Vergangenheit nur gelegentlich Pferde besonderer Klasse hervorgebracht. Viele Stuten-Familien sind seit Generationen nicht in Erscheinung getreten.

Wer sich ernsthaft mit dem Gedanken befasst, erfolgreich für den französischen Markt nach den Regeln des französischen Gestütbuchs zu züchten, der sollte unsere Lektüre über die aktuell erfolgreichsten Stuten-Stämme der französischen Traberzucht aufmerksam verfolgen. Beginnen werden wir mit den Nachkommen der 1978 geborenen Ura-Tochter Muragla.

Muragla war auf der Rennbahn erfolglos. In zwei Saisons im Alter von drei und vier Jahren gelangte die Stute auf französischen Provinzbahnen 16 Mal an den Ablauf, gewann eine kleine Prüfung in La Ferte-Vidame und war lediglich drei weitere Male im Geld. Ihre Lebensgewinnsumme betrug 2.211 Euro, ihr Kilometerrekord 1:23,2, erzielt über 2200 Meter auf der Bahn in Ecommoy. Ihr letzter Trainer war Roland Dersoir, ein Professional mit 220 Siegen im Sulky und 310 Trainererfolgen.

Muragla besaß eine interessante und ungewöhnliche Abstammung zugleich. Sie war 2x3 ingezogen auf den Champion-Hengst Carioca II. Ihre Mutter Aglae war Halbschwester zum Weltrekordler Iris de Vandel, der als Wallach später in die USA ausgeführt wurde und dort eine Zeitlang die Rennen der offenen Klasse beherrschte. Iris de Vandel stammte wie Muragla von Ura, dessen Mutter Gelinotte einst das beste Trabrennpferd Europas war.

Muragla gelangte zurück in die Hände ihrer Züchterin Irene Besnard. Der züchterische Ruhm Muraglas beruht lediglich auf zwei ihrer elf Nachkommen: die Vollgeschwister Scottish de Vandel, geb. 1984 v. Istraeki, und Alesia de Vandel, geb. 1988. Beide Stuten waren auch auf der Rennbahn die erfolgreichsten Nachkommen ihrer Mutter. Muragla ging 2003 im Alter von 25 Jahren ein.

Während Scottish de Vandels beste Leistung ein dritter Platz 1987 im Klassiker Prix Maurice de Gheest mit Roland Dersoir im Sulky war (hinter Siamois de Ryd und Sonate Mesloise), entwickelte sich Alesia de Vandel zu einer lupenreinen Sattelspezialistin der Spitzenklasse. 13 Siege und 313.489 Euro Gewinne sind Beweis, dass die Stute zur Elite ihres Jahrgangs zählte. Ihren größten Erfolg feierte Alesia de Vandel 1994 im Sattel-Halbklassiker Prix Djerid, wo die Stute unter Jean Loic Claude Dersoir Annie Royale und Un Cadeau bezwang.

Für den Züchter ist wichtig zu wissen, dass sowohl Scottish de Vandel als auch Alesia de Vandel in der Zucht eine Vielzahl leistungsstarker Pferde brachten. Von Scottish de Vandels Kindern qualifizierten sich neun von 11 Nachkommen, darunter acht Sieger mit einer Gesamtgewinnsumme von über 1,2 Millionen Euro. Alesia de Vandel besaß 16 Nachkommen, von denen sich 11 für den Rennbetrieb qualifizierten. Sie gewannen über eine Million Euro. Lediglich während ihrer letzten Gestütsjahre ließ die Qualität der Nachkommen Alesia de Vandels zu wünschen übrig. Beide Stuten zusammen sind verantwortlich für 11 Gruppe-Sieger in 20 Jahren. Das ist für französische Maßstäbe außerordentlich.

Scottish de Vandel
Scottish de Vandels erfolgreichste Produkte waren Eclair de Vandel 1:14,5 – 639.676 Euro (1992 v. Sancho Panca / Deckhengst), Polka de Vandel 1:13,5 – 292.360 Euro (2003 v. Coktail Jet) und Gallia de Vandel 1:16,8 – 81.880 Euro (1994 v. Sancho Panca). Eclair de Vandel war u.a. Zweiter im Prix de Cornulier 1998, dem wertvollsten Satteltraben der Welt. Neun ihrer 11 Kinder waren weiblichen Geschlechts, vier davon sind bereits wieder Mütter bzw. Großmütter von siegreichen Nachkommen auf höchster Ebene.

Die 1991 geborene Deila de Vandel 2, 1:18,9 – 28.630 Euro (v. Sancho Panca) war zweijährig in Vincennes siegreich und brachte den klassischen Sieger Odeisis de Vandel 1:13,4 monte – 317.220 Euro (2002 v. Podosis / Deckhengst), Zweiter im Prix du President de la Republique, sowie Ustar de Vandel 1:13,1 – 257.130 Euro (2008 v. Look de Star) und Mehdi de Vandel 1:13,3 – 162.810 Euro (2000 v. Defi d’Aunou). Ihre ungeprüfte Tochter Linea de Vandel (1999 v. Cezio Josselyn) ist Mutter der Klassestute Triode de Felliere 1:10,1 – 710.590 Euro (2007 v. Derby du Gite), Zweite im Prix de l’Atlantique 2013.

Die talentierte Gallia de Vandel 1:16,8 – 81.880 Euro (1994 v. Sancho Panca), Dritte im Prix de Vincennes 1997, ist bislang die erfolgreichste Tochter ihrer Mutter im Gestüt. Sie brachte mit Tornade du Rib 1:11,7 – 482.170 Euro (2007 v. Ganymede), Podium du Rib 1:12,7 – 400.880 Euro (2003 v. Giant Cat) und Rio du Rib 1:12,8 monte – 294.970 Euro (2005 v. Kaiser Soze / Deckhengst) drei  Spitzenpferde. Tornade du Rib gewann die Gruppe-Rennen Prix Reine du Corta, Prix Gaston de Wazieres und Prix Guy Le Gonidec, Rio du Rib war Dritter im Sattelklassiker Prix de Normandie. Insgesamt stehen über 1,2 Millionen Euro Renngewinne für die Kinder der Gallia de Vandel zu Buche.

Eine weitere erfolgreiche Tochter der Scottish de Vandel in der Zucht ist die ungeprüfte Idole de Vandel (1996 v. Coktail Jet). Ihr Sohn Prince de Charme 1:11,0 – 1.769.327 SeK (2003 v. Cezio Josselyn / Deckhengst), setzte sich 2006 in der Trearingseliten von Solvalla durch.

Die vierte Scottish de Vandel-Tochter mit einem klassischen Sieger ist Kalmia de Vandel 3, 1:17,4 – 33.853 Euro (1998 v. Tenor de Baune), dreijährig Sieger in Vincennes. Ihr zweiter Nachkomme Qualmio de Vandel 1:12,1 – 685.300 Euro (2004 v. Gobernador / Deckhengst) gewann 2007 den Prix Albert Viel.

Alesia de Vandel
Noch fruchtbarer als ihre ältere Vollschwester Scottish de Vandel zeigte sich Alesia de Vandel mit 16 Nachkommen. Ihr erfolgreichster Sohn war Nelson de Vandel 3, 1:13,6 – 212.780 Euro (2001 v. Defi d’Aunou / Deckhengst), dreijährig Sieger im Criterium des Jeunes. Maelia de Vandel 1:12,5 – 284.390 Euro (2000 v. Coktail Jet) und Ift de Vandel 1:13,7 – 260.970 Euro (1996 v. Alpha Barbes) haben wesentlich dazu beigetragen, dass Alesia de Vandels Nachkommen auf eine Gesamtgewinnsumme von mehr als eine Million Euro gelangten. Maelia de Vandel ist mittlerweile Mutter der Sattelspezialistin und vierfachen Gruppe-Siegerin Athena de Vandel 1:11,3 monte – 491.600 Euro (2010 v. Prince Gede).

Die wenig geprüfte Ophelia de Vandel 1:24,7 – 780 Euro (2002 v. Defi d’Aunou), eine Vollschwester zu Nelson de Vandel, brachte den Klassetraber Vulcain de Vandel 1:11,8 – 417.450 Euro (2009 v. Jag de Bellouet), Zweiter im Criterium des 5 ans. Sie ist sicherlich nicht das letzte Glied erfolgreicher Töchter in der Familienkette der Muragla.

Besondere Erwähnung verdient aus unserer Sicht, dass die erfolgreichsten Traber der Muragla-Familie nicht „Made by Dubois“ sind und nicht von Hengsten abstammen, die als „unbezahlbar“ gelten. Umso bemerkenswerter der Erfolg der Familie über mehrere Generationen hinweg. Für die französische Traberzucht ist das alles andere als alltäglich. Ebenfalls gilt festzuhalten, dass die Erfolge sowohl vor dem Sulky als auch unter dem Sattel erzielt wurden.

1 Muragla 1:23,2 (1978-Ura) ALESIA DE VANDEL 1988
  2 Scottish de Vandel 3, 1:17,8 (1984-Istraeki) ECLAIR DE VANDEL 1992 GALLIA DE VANDEL 1994
    3 Deila de Vandel 2, 1:18,9 (1991-Sancho Panca) ODEISIS DE VANDEL 2002
      4 Linea de Vandel (1999-Cezio Josselyn) TRIODE DE FELLIERE 2007
    3 Gallia de Vandel 1:16,8 (1994-Sancho Panca) RIO DU RIB 2005 TORNADE DU RIB 2007
    3 Idole de Vandel (1996-Coktail Jet) PRINCE DE CHARME 2003
    3 Kalmia de Vandel 3, 1:17,4 (1998-Tenor de Baune) QUALMIO DE VANDEL 2004
  2 Alesia de Vandel 1:17,3 (1988-Istraeki) NELSON DE VANDEL 2001
    3 Maelia de Vandel 1:12,5 (2000-Coktail Jet) ATHENA DE VANDEL 2010
    3 Ophelia de Vandel 1:24,7 (2002-Defi d’Aunou) VULCAIN DE VANDEL 2009

Stute *Nachk. **Qu. ***Gewinne Gruppe-Sieger
Muragla 1984-1997 11-7 392.497 Euro - Alesia de Vandel
Scottish de Vandel 1991-2006 11-9 1.252.536 Euro - Eclair de Vandel, Gallia de Vandel
Deila de Vandel 1997-2013 15-8 774.826 Euro - Odeisis de Vandel
Linea de Vandel 2006-2012 5-3 715.020 Euro - Triode de Felliere
Gallia de Vandel 2000-2013 12-10 1.253.380 Euro - Rio du Rib, Tornade du Rib
Idole de Vandel 2001-2011 9-7 253.514 Euro - Prince de Charme
Kalmia de Vandel 2003-2013 10-7 808.660 Euro - Qualmio de Vandel
Alesia de Vandel 1996-2012 16-11 1.021.841 Euro - Nelson de Vandel
Maelia de Vandel 2007-2013 6-5 558.780 Euro - Athena de Vandel
Ophelia de Vandel 2007-2012 5-5 433.111 Euro - Vulcain de Vandel

*Nachkommen im rennfähigen Alter
**Anzahl Nachkommen-Anzahl qualifizierte Nachkommen
***Gewinne aller Nachkommen

Alle Angaben Le Trot