Die erfolgreichsten Vaterpferde
vom 31.08.2016

(jg) – Seit dem Beginn des Gefrier- und Frischsamentransportes vor ca. 25 Jahren hat sich die internationale Traberzucht radikal verändert. Musste früher die Stute zur Paarung zum Hengst reisen, so funktioniert Pferdezucht heute exakt anders herum. Der Samen des Hengstes wird zur Stute geliefert.

Das Betätigungsfeld der Spitzenhengste hat sich dadurch enorm erweitert. Für die besten Hengste scheint es kein Limit zu geben. Die regionale Komponente ist dabei völlig in den Hintergrund getreten. Für den Züchter ist es heute ohne Bedeutung, ob ein Hengst in der Nähe seiner Zuchtstätte aufgestellt ist oder nicht. Wichtig ist, der Samen ist tauglich und verfügbar.

Dies hat zur Folge, dass die Qualität der Zucht allgemein stark verbessert worden ist, jedoch zu Lasten vieler regionaler Hengsthalter. Wer heute erfolgreich züchten möchte, muss die Dienste international bewährter Hengste in Anspruch nehmen.

Unsere nachfolgende Betrachtung der erfolgreichsten Vaterpferde ist Ausdruck der heutigen Situation. Keiner (!) der 89 aufgelisteten Vaterpferde mit Gruppe-Siegern der Jahrgänge 2009 bis 2013 in Europa steht auf einem Trabergestüt in Deutschland. Obwohl die deutsche Traberzucht mittlerweile in ihrer Population sehr klein geworden ist, wäre dies allein kein Grund, einen internationalen Spitzenhengst hier aufzustellen. Die Realität zeigt aber, dass 98 Prozent der in unserer Auflistung erfassten Spitzenhengste in Nordamerika, Frankreich, Schweden oder Italien beheimatet sind.

Die Rangfolge der erfolgreichsten Deckhengste haben wir an den Ergebnissen der europäischen und internationalen Gruppe 1- und Gruppe 2-Rennen ermittelt. Nationale Gruppe-Rennen und die französischen Monte-Rennen haben wir unberücksichtigt gelassen. Die Einbeziehung der Vielzahl der nationalen Gruppe-Rennen, insbesondere in Frankreich und Italien, hätte unserer Ansicht nach zu einem nicht repräsentativen Ergebnis geführt. Der Monte-Sport in Frankreich hingegen stellt eine Besonderheit dar. Internationale Vergleichskämpfe auf höchster Ebene finden fast ausschließlich für ältere Pferde statt und die Sieger dieser Prüfungen sind züchterisch oftmals reine Spezialisten.

Die nachfolgende Rangliste zeigt, sortiert nach Jahrgängen, die Anzahl der Nachkommen, die für das betreffende Vaterpferd in einem europäischen oder internationalen Gruppe 1- oder Gruppe 2-Rennen siegreich waren. Die Anzahl der Gruppe 1-Sieger ist der Anzahl der Gruppe 2-Sieger vorangestellt (z.B. Ready Cash: Jahrgang 2011 – 2 Gruppe 1-Sieger und 2 Gruppe 2-Sieger / Jahrgang 2012 – 1 Gruppe 1-Sieger und 2 Gruppe 2-Sieger). Ein „Dash“ (Minuszeichen) bedeutet, der Hengst besitzt für diesen Jahrgang keine Nachkommen (z.B. Ready Cash: geb. 2009).

  geb. 2009
Gr 1-Gr 2
geb. 2010
Gr 1-Gr 2
geb. 2011
Gr 1-Gr 2
geb. 2012
Gr 1-Gr 2
geb. 2013
Gr 1-Gr 2
Gesamt
Gr 1-Gr 2
1 Ready Cash (FR) - 0-1 2-2 1-2 0-2 3-7 (10)
2 Donato Hanover (US) 2-0 1-1 1-0 1-0 0-1 5-2 (7)
3 Varenne (IT) 3-2 0 0-1 1-0 0 4-3 (7)
4 Love You (FR) 0-1 1-2 1-2 0 0 2-5 (7)
5 Ganymede (FR) 1-0 2-1 0-1 0-1 0 3-3 (6)
6 From Above (SE) 1-2 0 1-0 1-0 0 3-2 (5)
7 Conway Hall (US) 0-1 0-1 0 0-1 1-1 1-4 (5)
8 Andover Hall (US) 1-0 1-0 2-0 0 0 4-0 (4)
9 Classic Photo (US) 2-0 1-0 1-0 0 0 4-0 (4)
10 Cantab Hall (US) 1-0 0 1-0 1-1 0 3-1 (4)
11 Scarlet Knight (US) 2-0 0-1 1-0 0 0 3-1 (4)
12 Chocolatier (US) 3-0 0-1 0 0 0 3-1 (4)
13 Ken Warkentin (US) 1-0 0-1 0-1 1-0 0 2-2 (4)
14 Dream Vacation (US) 0-1 2-0 0-1 0 0 2-2 (4)
15 Gigant Neo (SE) 0-1 1-0 0-2 0 0 1-3 (4)
16 Look de Star (FR) 0 1-0 2-0 0 0 3-0 (3)
17 Explosive Matter (US) - - 1-0 0-1 1-0 2-1 (3)
18 Muscle Hill (US) - - 1-1 1-0 0 2-1 (3)
19 Quite Easy (US) 1-1 0 0 1-0 0 2-1 (3)
20 Yankee Glide (US) 1-0 0 1-1 0 0 2-1 (3)
21 Going Kronos (IT) - 2-1 0 0 0 2-1 (3)
22 Infinitif (IT) 1-0 0-1 0 0-1 0 1-2 (3)
23 Coktail Jet (FR) 0 1-0 0 0-1 0 1-1 (2)
24 Make It Happen (US) - 1-0 0-1 0 0 1-1 (2)
25 Super Arnie (US) 1-0 0 0-1 0 0 1-1 (2)
26 Muscles Yankee (US) 0 1-1 0 0 0 1-1 (2)
27 Viking Kronos (IT) 0-1 1-0 0 0 0 1-1 (2)
28 Express It (US) 1-0 0-1 0 0 0 1-1 (2)
29 Exploit Caf (IT) - 0 0 0-2 0 0-2 (2)
30 Pine Chip (US) 0 0-1 0 0-1 0 0-2 (2)
31 Turbo Sund (SE) 0 0-1 0-1 0 0 0-2 (2)
32 Yankee Slide (US) 0-1 0-1 0 0 0 0-2 (2)
33 Prodigious (FR) 0-2 0 0 0 0 0-2 (2)

Folgende Vaterpferde besitzen mit ihren Jahrgängen 2009 bis 2013 einen Sieger in einem europäischen oder internationalen Gruppe 1-Rennen (27 Hengste):

Andover Andover (US) - Celebrity Secret (US) - Crazed (US) - Echo (FR) - Gallant Baron (US) - Great Challenger (US) - Jocose (SE) - Kadabra (US) - Kitko (FR) - Lindy Lane (US) - Ludo de Castelle (FR) - Mr Pine Chip (US) - Mr Vic (US) - Mythical Lindy (US) - Offshore Dream (FR) - Opus Viervil (FR) - Password (FR) - Pearsall Hanover (US) - Quick Wood (FR) - Raja Mirchi (SE) - Rancho Gede (FR) - SJ’s Photo (US) - Self Possessed (US) - Super Light (SE) - Super Photo Kosmos (US) - Toss Out (US) - Uptown Yankee (US)

Folgende Vaterpferde besitzen mit ihren Jahrgängen 2009 bis 2013 einen Sieger in einem europäischen oder internationalen Gruppe 2-Rennen (29 Hengste):

Abano As (DE)     - Calypso Capar (IT) - Daguet Rapide (IT) - Defi d’Aunou (US) - Equinox Bi (IT) - Faliero As (IT) - First de Retz (FR) - Frullino Jet (IT) - Gazouillis (FR) - Jag de Bellouet (FR) - Jardy (FR) - Juliano Star (FR) - Kepler (FR) - Le Touquet (IT) - Lejacque d’Houlbec (FR) - Kaisy Dream (FR) - Kesaco Phedo (FR) - Maharajah (SE) - Meaulnes du Corta (FR) - Muscle Massive (US) - Otello Pierji (FR) - Ouragan de Celland (FR) - Quaker Jet (FR) - Rolling d’Heripre (FR) - Saxo de Vandel (FR) - Symphonic Hanover (US) - Uronometro (IT) - Victory Abroad (US) - Zola Boko (SE)

Interessant ist ein Blick auf die verschiedenen Hengstlinien, die einen Eindruck vermitteln, wie nah sich manche Hengste stehen. Genau ein Drittel aller Hengste, die in unserer Auflistung für mindestens zwei Gruppe-Sieger verantwortlich zeichnen, gehören der Linie von Star’s Pride an. Es sind amerikanische, schwedische, italienische Hengste und Ready Cash.

Star’s Pride (1947)
  Hickory Pride (1956)
    Yankee Bambino (1972)
      Photo Maker (1979)
        SJ’s Photo (1990)
          Classic Photo (US) (2002)
  Nevele Pride (1965)
    Bonefish (1972)
      Mickey Viking (1979)
        Viking’s Way (1987)
          Indy de Vive (1996)
            Ready Cash (FR) (2005)
    Zoot Suit (1973)
      From Above (SE) (1998)
  Super Bowl (1969)
    Supergill (1985)
      Toss Out (1990)
        Exploit Caf (IT) (2001)
      Express It (US) (1993)
    Super Arnie (US) (1987)
      Gigant Neo (SE) (1998)
    American Winner (1990)
      Viking Kronos (IT) (1995)
        Turbo Sund (SE) (2001)
        Going Kronos (IT) (2003)
      Credit Winner (1997)
        Chocolatier (US) (2003)

Die Hengstlinie von Speedy Scot ausgehend umfasst die Nachkommen von Valley Victory, Speedy Crown und Arnie Almahurst. Der komplette Valley Victory-Zweig ist amerikanisch.

Speedy Scot (1960)
  Speedy Crown (1968)
    Speedy Somolli (1975)
      Baltic Speed (1981)
        Valley Victory (1986)
          Victory Dream (1991)
            Self Possessed (1996)
              Cantab Hall (US) (2001)
                Explosive Matter (US) (2006)
              Yankee Slide (US) (2001)
          Yankee Glide (US) (1994)
            Ken Warkentin (US) (2002)
          Muscles Yankee (US) (1995)
            Muscle Hill (US) (2006)
      Waikiki Beach (1984)
        Varenne (IT) (1995)
    Royal Prestige (1983)
      Buvetier d’Aunou (1989)
        Ganymede (FR) (1994)
  Arnie Almahurst (1970)
    Arndon (1979)
      Pine Chip (US) (1990)
        Dream Vacation (US) (1997)
        Scarlet Knight (US) (1998)
        Infinitif (IT) (2004)

Die Hengstlinien von Garland Lobell, rein amerikanisch, und Sharif di Jesolo, neuerdings französisch, haben wir von Victory Song ausgehend gebündelt. Unsere Vermutung geht dahin, dass sich beide Linien über ihre männlichen Nachkommen auf Dauer nicht halten werden, sondern bedeutende Stutenvererber sind.

Victory Song (1943)
  Quick Song (1957)
    Sharif di Jesolo (1969)
      And Arifant (1988)
        Goetmals Wood (1994)
          Prodigious (FR) (2003)
  Noble Victory (1962)
    Abc Freight (1974)
      Garland Lobell (1981)
        Conway Hall (US) (1995)
          Make It Happen (US) (2005)
        Andover Hall (US) (1999)
          Donato Hanover (US) (2004)
          Quite Easy (US) (2004)

Eine Sonderstellung nehmen Coktail Jet und seine Söhne ein. Es scheint denkbar, dass hier eine fast totgesagte Hengstlinie zukünftig eine größere Rolle in der internationalen Traberzucht einnehmen könnte.

Coktail Jet (1990)
  Look de Star (FR) (1999)
  Love You (FR) (1999)