Nordische Derbys mit deutscher Note
vom 26.08.2015

(jg) – Die diesjährigen Traber-Derbys in Schweden und Dänemark besitzen unter der schwarz-rot-goldenen Brille nennenswerte Aspekte.

Für das Finale des mit vier Millionen Schwedenkronen dotierten Svenskt Trav-Derby am 6. September in Jägersro hat sich mit einer feinen Leistung Daniel Göhrkes Enrico di Quattro qualifiziert. Der Fuchs-Hengst ist das fünfte Produkt seiner Mutter Sanne Idzarda v. Reado, die als Dritte im Stuten-Derby und als Zweite der Breeders Crown zur Spitzenklasse der Stuten im deutschen Jahrgang 2000 zählte. Bereits mit ihrem ersten Nachkommen brachte sie die E 3-Siegerin My Love di Quattro v. Love You. Sanne Idzarda ist überdies eine Vollschwester zur dreifachen Breeders Crown-Siegerin Evita Idzarda 1:12,6 – 525.246 Euro und zu Tygo Idzarda 1:12,6 – 256.224 Euro.

Vater von Enrico di Quattro ist der Andover Hall-Sohn Clerk Magistrate, der als einziger Hengst zwei Nachkommen im Finale des schwedischen Traber-Derbys besitzt. Clerk Magistrate deckte 2015 in Deutschland auf der Greenwood Farm.

Für das Finale der Derbystoet um zwei Millionen Schwedenkronen qualifizierte sich Wiebe Landmans Emotion Boshoeve v. Juliano Star. Mutter Ocarine Boshoeve 1:14,0 – 201.772 Euro gewann 2000 das deutsche Stuten-Derby und war mehrfach platziert in Breeders Crown-Rennen. Emotion Boshoeve ist ihr vierter Nachkomme.

Im Danskt Trav-Derby am kommenden Sonntag in Charlottenlund startet u.a. Wega Vang, Zweiter im Dansk Trav-Kriterium 2014 und ein Nachkomme von Credit Winner aus der deutschen Stute L’amour November 1:14,7 – 15.454 Euro v. Supergill. L’amour November ist eine Halbschwester zum deutschen Derby-Sieger des Jahres 1996, General November. Wega Vang ist bereits der achte Nachkomme von L'amour November. Mit Mega Vang, Rasmine Vang und Tango Vang (Dritter im Derby 2014) hat sie bereits zuvor Jahrgangs-Spitzenpferde geliefert.