Opal Viking lebt nicht mehr
vom 10.09.2015

(jg) – Der schwedische Hengst Opal Viking, Gewinner von mehr als 2,5 Millionen Euro, ist als eingegangen gemeldet.

Opal Viking gewann während seiner erfolgreichen Rennlaufahn 54 Rennen, darunter zahlreiche europäische Top-Rennen wie das Criterium Continental, die Gala Internazionale del Trotto, Gran Premio Costa Azzurra, Gran Premio Nazioni, Gran Premio Palio dei Communi, Gran Premio Freccia d’Europa, Finlandia Ajo, Solvalla Grand Prix und viele mehr. Auch Rudi Haller und Josef Franzl steuerten den Hengst zu Siegen, z.B. in der Badener Meile. 2008 belegte Opal Viking hinter Offshore Dream einen zweiten Platz im Prix d’Amerique, 2009 war er Fünfter.

Züchterisch war Opal Viking wenig populär. Nur 17 Nachkommen weist das schwedische Stammbuch bislang vom Turnpike Taylor-Sohn auf, 43 Nachkommen sind es hingegen in Italien. Opal Vikings Vater Turnpike Taylor war ein Sohn Meadow Roads und somit ein Außenseiter der modernen Traberzucht.

Interessant und möglicherweise verantwortlich für die großartigen Leistungen von Opal Viking war seine Inzucht auf die Vollgeschwister Speedy Somolli und Lord Of All. Speedy Somolli war der Muttervater väterlicherseits und Lord Of All der Vater mütterlicherseits.

Das Pedigree:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?breed=warm&trotter=opal+viking