Ready Cash Champion in Schweden
vom 24.12.2016

(jg) – Sein erstes Vaterpferdchampionat in Schweden steuert Ready Cash an.

Mit über drei Millionen Euro Gewinne seiner schwedischen Nachkommen in dieser Saison ist dem französischen Traberstar Ready Cash das Vaterpferd-Championat im schwedischen Trabrennsport nicht mehr zu nehmen. Sein erfolgreichster Nachkomme war Readly Express, der Derbysieger, dessen Jahresgewinne bei nur sieben Starts 500.000 Euro überschritten. Rund 100.000 Euro beträgt der Vorsprung zu seinem ärgsten Konkurrenten, den amerikanischen Star-Vererber Muscle Hill. Auf Rang drei folgt Love You, der die schwedische Vaterpferdestatistik der letzten vier Jahre dominiert hatte.

Italien
Das italienische Vaterpferd-Championat fällt einmal mehr an Superstar Varenne, dessen Nachkommen in Italien 2016 mehr als 4,5 Millionen Euro gewannen. Seit 2010 führt der Waikiki Beach-Sohn die Statistiken an. Ganymede und Love You folgen auf den Plätzen.

Frankreich
Wer sonst als Ready Cash steht 2016 an der Spitze der französischen Vaterpferde? Mit seinen jüngeren Jahrgängen ist Ready Cash in Frankreich dominierend. Django Riff (geb. 2013), Charly Noyer (geb. 2012) und insbesondere Bold Eagle (geb. 2011) waren in diesem Jahr seine Aushängeschilder.

Nordamerika
Sein erstes Vaterpferd-Championat in Nordamerika hat 2016 Muscle Hill errungen. 158 Nachkommen gewannen die Rekordgewinnsumme von mehr als 11,5 Millionen Dollar Gewinne. Er löst damit Donato Hanover ab, den letztjährigen Champion, der in diesem Jahr lediglich Platz vier einnimmt. Um den zweiten und dritten Rang liefern sich derzeit Cantab Hall und Kadabra noch ein erbittertes Fotofinish. Zwei Tage vor Jahresschluss besitzt Cantab Hall einen minimalen Vorteil von 29.000 Dollar.

Deutschland
Seit Jahren ungefährdet ist die Vormachtstellung von Love You in Deutschland. Ca. 600.000 Euro Gewinne seiner Nachkommen bedeuten das fünfte Championat in Folge und das sechste insgesamt. Zum ersten Mal seit 26 Jahren (!) findet man den Rekord-Champion Diamond Way nicht unter den ersten Drei der Statitstik.