Schwedens Traberzucht stabil
vom 20.09.2017

(jg) – Keine großen Überraschungen offenbaren die Bedeckungszahlen für die schwedische Traberzucht 2017.

3.721 Traberstuten wurden in dieser Saison in Schweden bedeckt, hinzu kommen weitere 706 Bedeckungen schwedischer Stuten im Ausland. Das macht in der Summe 62 Stuten mehr als 2016. Signifikant angestiegen ist der Transport schwedischer Stuten zur Bedeckung nach Frankreich. Mehr als 300 Stuten sollen Ready Cash und seine Söhne vor Ort aufgesucht haben.

Drei Traberhengste waren 2017 in Schweden mit 150 Bedeckungen maximal ausgebucht. Dies sind SJ’s Caviar v. SJ’s Photo und Maharajah v. Viking Kronos, die auch 2016 schon eine volle Liste hatten, und Uncle Lasse v. Donato Hanover. Ein Buch mit mindestens 100 Bedeckungen weisen auch Raja Mirchi v. Viking Kronos (144 Stuten), Readly Express v. Ready Cash (125 Stuten), Zola Boko v. Goetmals Wood (119 Stuten), Make It Happen v. Conway Hall (109 Stuten), Canepa Hanover v. Muscle Hill (100 Stuten) und The Bank v. Donato Hanover (100 Stuten) auf.

Meist beschägtiger „Listenhengst“ war Orlando Vici v. Quadrophenio mit 82 Bedeckungen, gefolgt von Trixton v. Muscle Hill (81 Stuten) und Muscle Hill v. Muscles Yankee (41 Stuten). Listenhengste stehen schwedischen Züchtern mittels Frisch- oder Gefriersamen zur Verfügung, ohne sich körperlich in Schweden zu befinden.

Unter den 165 Vaterpferden, die 2017 in Schweden mindestens eine Traberstute gedeckt haben, finden wir auch vier deutsche Hengste. Dies sind Olympic As (10 Stuten), Zerberus (8 Stuten), Cao Dai (5 Stuten) und Brioni mit einer Bedeckung.