Twister Bi mit Weltrekord
vom 20.10.2017

(jg) – Die Amerikaner waren begeistert. Die Demonstration von Twister Bi im Yonkers International Trot um eine Million Dollar erinnerte manchen an den legendären Vollblut-Star Secretariat.

Die Rennkarriere des jetzt fünfjährigen Twister Bi begann allerdings wenig vielversprechend. Seine ersten vier Starts als Zweijähriger endeten allesamt mit Galopp. Erst dreijährig begann der Stern des heutigen Superstars ein wenig zu leuchten. Nach drei Siegen bei sieben Versuchen unter der Leitung seines Ausbilders Massimo Finetti wurde der Hengst zu Trainer Jerry Riordan nach Schweden überstellt. Von nun an gings bergan.

Seinen ersten vollen Erfolg in neuer Umgebung feierte Twister Bi im November des Jahres 2015. Es folgten vier weitere Siege, bis sein neuer Ausbilder den Hengst am 1. Februar 2016 zum ersten Mal in Vincennes vorstellte. Mit Björn Goop im Sulky kam Twister Bi im Prix d’Issoire als Favorit heraus, scheiterte jedoch an einem Fehler. Die hohe Einschätzung in seiner neuen Umgebung bestätigte der Hengst jedoch postwendend mit einer Dreierserie im Winners Circle, u.a. im Klosterskogen Race gegen Gematria.

Die Anforderungen für Twister Bi steigerten sich, und der Hengst entwickelte sich weiter. Am 9. Mai trabte Twister Bi erstmals unter 1:10. In sensationellen 1:09,5 stand die Konkurrenz in Halmstad auf verlorenem Posten. Dass Twister Bi alle Renndistanzen kann, bewies er im Oktober im St.Leger in Aby. In 1:14,6 über 3140 Meter ließ er seinen Kontrahenten keine Chance. Ende Oktober musste sich Twister Bi in 1:11,4 über 2100 Meter Cruzado Dela Noche beugen. Drei Wochen später zeigte sich Twister Bi demselben Gegner im Axel Jensens Minnelöp deutlich überlegen.

Mit fünf Jahren ist Twister Bi mittlerweile in der Weltspitze angekommen. Im Februar 2017 präsentierte sich der Hengst erstmals siegreich in Vincennes. Im Jahrgangsrennen Prix de la Mayenne setzte er sich als Favorit durch. Auch das Seinajoki Race in Finnland sah Twister Bi als überlegenen Sieger. Eine Kilometerzeit von 1:10,0 reichte im Finlandia Ajo nur zum dritten Platz. Auf zwei unbefriedigenden Auftritten im Prins Daniels Lopp und im Elitloppet folgten die beeindruckenden Siege im Oslo Grand Prix über Lionel und Aubrion du Gers und im Ulf Thoresen International gegen Lionel und Oasis Bi in 1:10,4 über 2100 Meter. Ein erneuter Leistungssprung.

Die letzten vier Auftritte von Twister Bi waren atemberaubend. Im Hugo Abergs Memorial belegte Twister Bi nach einem ungünstigen Rennverlauf einen dritten Platz hinter Propulsion und Ringostarr Treb in 1:08,4. Es war das schnellste Trabrennen aller Zeiten in Europa. Der zweite Platz zu Readly Express in 1:10,0 über 2140 Meter in der Todesspur war alles andere als eine Niederlage. Wieder wurde das Rennen in Rekordzeit entschieden. Auch der knappe dritte Rang hinter Aubrion du Gers und Bold Eagle in 1:11,7 über 2700 Meter im Finale des European Trotting Master in Vincennes war eine grandiose Leistung des Hengstes.

Der eingangs erwähnte Sieg im International Trot in der Weltrekordzeit von 1:10,7 über 2011 Meter auf einer Halbmeilenbahn ist der krönende Abschluss einer grandiosen Saison, die Twister Bi in kaum geahnte Höhen gehoben hat. Mit Spannung darf man auf die weitere Karriere des Hengstes blicken, wenn im Januar der Clash mit Größen wie Bold Eagle und Readly Express anstehen wird.

Die Abstammung
Twister Bi besitzt ein phantastisches Pedigree. Sein Vater ist Varenne, der Stolz aller italienischen Traberfans. Mit 66 Siegen bei 81 Starts und 6.038.408 Euro Gewinne ist der Hengst heute noch der gewinnreichste Traber der Welt.

Auch die Zuchtleistung des einstigen Wunderpferdes Varenne ist phänomenal. Die Liste seiner großen Sieger ist imponierend. Sechs Euro-Millionäre befinden sich unter seinen Nachkommen: Lisa America, Lana del Rio, Napoleon Bar, Pascia’ Lest und neuerdings Twister Bi. 28 Nachkommen von Varenne sind Gruppe 1-Sieger, fünf seiner Söhne und Töchter triumphierten bislang im Derby Italiano.

Twister Bi ist das zweite Produkt seiner Mutter Lorraine Bi, eine Tochter von Lemon Dra, der als erfolgreichster Sohns Sharif di Jesolos gilt. Die Verbindung Varennes mit Töchtern von Sharif di Jesolo und seinen Söhnen ist der „Golden Cross“ der erfolgreichen italienischen Traberzucht.

Lorraine Bi gewann zweijährig die Coppa dell’Allevamento. Die Stute trabte im letzten Jahr ihrer Rennkarriere, mit vier Jahren, 1:13,0, war sieben Mal siegreich und erzielte 87.538 Euro Gewinne. Eine respektable Leistung.

Ihre mütterliche Herkunft ist „weltmeisterlich“. Aus der direkten Mutterlinie stammen so großartige Sieger wie Going Kronos 1:09,9 – 6.674.034 SeK, Lantern Kronos 3, 1:10,0 – 1.009.175 Dollar, Nad Al Sheba 3, 1:12,1 – 338.398 Euro, Bee A Magician 3, 1:09,0 – 4.055.865 Dollar und The Bank 3, 1:08,9 – 1.110.300 Dollar, um nur einige zu nennen.

Lorraine Bis Mutter Valley Jean Bi 1:13,7 – 103.838 Euro gewann, wie ihre Tochter, zweijährig die Coppa dell’Allevamento. Sie war vierjährig zudem Dritte im Gran Premio Europa Filly. Ihr erfolgreichster Nachkomme ist die Conway Hall-Tochter Saphire Bi 3, 1:11,7 – 220.275 Euro, u.a. Dritte im Europachampionat der Dreijährigen und Zweite im Orsi Mangelli Filly.

Die dritte Mutter von Twister Bi stellt vielleicht das Prunkstück der Mutterlinie dar. Es handelt sich um die amerikanische Oaks- und Breeders Crown-Siegerin Jean Bi 3, 1:12,3 – ca. 700.000 Dollar.

Nachfolgend die Familie von Twister Bi mit den wichtigsten Stakes- bzw. Gruppe-Siegern. Weibliche Nachkommen in Kursivschrift:

1 Jean Sampson 2, 2:02.3 (1962-Sampson Hanover) Noble Gal 1968 Blitzen 1970
  2 Noble Gal 3, 1:58.2 (1968-Noble Victory) Nobie Hanover 1974 Super Way 1976 Newfi Hanover 1979 Neil Hanover 1980 Nobleboy Hanover 1984 Nanuet Hanover 1985 Nowak Hanover 1990
    3 Nobie Hanover 3, 1:58.2 (1974-Super Bowl) Narva Hanover 1982
      4 Narva Hanover 3, 1:58.3f (1982-Florida Pro)
        5 Narvara (1989-Prakas)
          6 Zuni dei Bessi 1:16,4 (1996-Pine Chip) Medulla del Ronco 2006
            7 Ilde del Ronco 1:14,1 (2004-Viking Kronos) Taurus del Ronco 2012
        5 Nara 3, 1:57.3 (1991-Speedy Crown)
          6 Bell Power 2, 1:18,7 (1998-Pine Chip) Going Kronos 2003, Lantern Kronos 2005 Moonlight Kronos 2006
            7 Lantern Kronos 3, 1:52.3 (2005-Viking Kronos) The Bank 2012 Hollywood Hill 2013
    3 Noblesse Hanover 3, T2:04 (1975-Super Bowl)
      4 Nobes Hanover (1987-Prakas) Quite An Avenger 2009
      4 Nocturne Hanover (1993-Speedy Crown) Forbante Dei 2002
        5 Divina Dei 1:13,8 (2000-Diamond Way) Nad Al Sheba 2007
    3 Novella Hanover (1981-Super Bowl) Columnist 1987
    3 Nanuet Hanover 3, T1:57 (1985-Super Bowl) Stelton 2009
    3 Nobella Hanover (1988-Super Bowl)
      4 Nobly Hanover (1994-Sierra Kosmos)
        5 NF Notable (2002-Conway Hall) NF Quotable 2006
  2 Really Noble (1974-Noble Victory) Ron B Hanover 1982
    3 Roz Hanover (1979-Super Bowl) Royal Roz 1988 Miss Yellowjacket 1990
      4 Royal Roz 3, 1:59.1f (1988-Royal Prestige) Riverfest 2009
      4 Miss Yellowjacket 3, 1:57.1 (1990-Armbro Goal) Sixmilliondollrpan 1995 Victory In Paris 1996
        5 Beehive 3, Q1:57.3f (2004-Balanced Image) Bee A Magician 2010 Bee In Charge 2013
    3 Preachers Wife 3, 1:57.2 (1995-Super Bowl)
      4 One Iron Mistress 2, Q2:05.2h (2002-Yankee Glide) Hell Of A Kemp 2006
  2 Jean’s Gal (1977-Noble Victory) Bold Gal 1987 Jean Bi 1988
    3 Bold Gal 2, 1:59.3 (1987-Super Bowl) Village Barrister 1997 Brazen 2002
      4 Looming Favorite 2, 2:03.2h (1994-Speedy Crown) Fan Favourite 2002
        5 Fan Favourite 3, 1:56.3 (2002-Angus Hall) Lola De Vie 2010
    3 Jean Bi 3, 1:56.2 (1988-Super Bowl) Valley Jean Bi 1995
      4 Valley Jean Bi 1:13,7 (1995-Valley Boss Bi) Lorraine Bi 2005 Saphire Bi 2011
        5 Lorraine Bi 1:13,0 (2005-Lemon Dra) Twister Bi 2012
      4 Luxury Bi (2005-Muscles Yankee) Broadway Phantom 2011

Das Pedigree: http://www.sophiapedigrees.com/search/1184487/standard/