Über Inzucht und Line Breeding
vom 09.03.2016

Am Beispiel Bold Eagle und Pinkman

(jg) – Kaum eine Spezialzucht weist über Generationen so viel enge Verwandtschaft auf wie die Traberzucht. Sowohl der amerikanische als auch der französische Traber ist seit Generationen immer wieder mit seinen Vorfahren gekreuzt worden.

Der Inzucht-Koeffizient
Der Grad einer nahen Verwandtschaft wird allgemein durch den Inzucht-Koeffizienten bestimmt. Er berechnet die Wahrscheinlichkeit, dass sich bei Nachkommen dieselbe Erbinformation befindet wie bei dem letzten gemeinsamen Vorfahren beider Elternteile. Ein weiteres populäres Instrument zur Aufdeckung naher Verwandtschaften in der Pferdezucht ist, die doppelten Vorfahren beider Elternpaare mit Zahlen zu versehen, die angeben, in welcher Generation die doppelten Vorfahren anzutreffen sind.

Ergibt die Summe des nächsten gemeinsamen Vorfahren in der oberen und unteren Pedigreehälfte eines Pferdes z.B. fünf oder sechs (z.B. 2x3, 3x3 oder 2x4), so spricht man von Inzucht. 2x3 bedeutet konkret, dass ein gemeinsamer Vorfahre in der zweiten Generation des Vaterpferdes und in der dritten Generation des Muttertieres oder umgekehrt erscheint. Die Summe von sieben oder acht wird als Line Breeding bezeichnet (2x5, 2x6, 3x4, 4x4, 3x5). Bei jeder höheren Summe wird davon ausgegangen, dass das Vorhandensein des nächsten gemeinsamen Vorfahren nicht von entscheidender Bedeutung ist.

Wissenschaftliche Untersuchungen in der Tierzucht haben einen nachteiligen Zusammenhang zwischen Inzucht-Koeffizient und Leistung nachgewiesen. Es besteht ein erhöhtes Risiko in Bezug auf Fruchtbarkeit und Gesundheit, da ein erhöhter Inzucht-Koeffizient zu einer höheren Reinerbigkeit führt. In diesem Fall können unerwünschte Merkmale rezessiv vererbt werden.

Wie können die wissenschaftlichen Feststellungen aber mit den fundierten Zahlen der Traberzucht in Einklang gebracht werden, deren herausragende Vertreter seit Generationen eine Vielzahl von nahen Verwandtschaftsbeziehungen aufweisen? Das ist erstaunlich, zumal der Traber im allgemeinen als robust, widerstandsfähig und nervenstark beschrieben wird. Tatsächlich kann eine höhere Reinerbigkeit im Einzelfall zu einer Zuchtverbesserung führen, wenn die positiven Eigenschaften beider Elternpaare reinerbig weitergegeben werden. Eine In- oder Linienzucht auf besonders hochwertige Zuchttiere kann sich also durchaus positiv auswirken. Ansonsten wäre der amerikanische Traber längst degeneriert, dessen Inzucht-Koeffizient in der Regel über 10 Prozent liegt.

Wie viel Inzucht ist zu akzeptieren?
Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. In der Literatur lesen wir, dass ein Inzucht-Koeffizient von drei Prozent als unbedenklich angesehen wird. Eine erste Schmerzgrenze beginnt bei sieben Prozent. Im Pedigree von Bold Eagle z.B. finden wir innerhalb der ersten drei Generationen nur den Amerikaner Workaholic mit einem Koeffizienten oberhalb von sieben Prozent.

Im Pedigree von Pinkman hingegen finden wir innerhalb der ersten drei Generationen keinen einzigen Vorfahren mit einem Inzucht-Koeffizienten unterhalb von sieben Prozent. Die meisten Vorfahren von Pinkman besitzen einen Inzucht-Koeffizienten von 10 Prozent und mehr. Vielleicht sollten die Amerikaner, die ähnlich wie die Franzosen eine weitgehend in sich geschlossene Zucht betreiben, ihre Traberzucht auf eine breitere Basis ausrichten, um neue Zuchtimpulse zu erzeugen. Dies könnte durch frische Blutzufuhr gelingen, z.B. durch Importationen aus Europa, und mittels einer Reduzierung der zugelassenen Anzahl der Decksprünge. Dem steht allerdings der globale Samentransport entgegen, der eine Konzentration auf wenige Spitzenhengste fördert.

Für die Traber-News.com-Leser haben wir nachfolgend zwei Tabellen erstellt, die die Vorfahren innerhalb der ersten vier Generationen des aktuell besten französischen Trabers Bold Eagle sowie des letztjährigen Hambletonian-Siegers Pinkman aufführt und auf Inzucht bzw. Line Breeding untersucht. Für die ersten drei Generationen haben wir den Inzucht-Koeffizienten der betreffenden Vorfahren hinzugefügt. Als Hilfsmittel dienten uns die Angaben von The Bloodbank. Darüber hinaus haben wir die untere Pedigreehälfte beider Hengste bis zum Ursprung ihrer Familie verfolgt. Sowohl das Pedigree des Franzosen Bold Eagle als auch des Amerikaners Pinkman ist gespickt mit einer Vielzahl von Pferden mit Inzucht- oder Line Breeding-Historie. Sie werden staunen!

BOLD EAGLE
Inzucht-Koeffizient 5,70 %
(4x3 Workaholic)

1 2 3 4
1 Ready Cash (H - 2005)   5,01 % 4x4 Florestan
1 Reethi Rah Jet (S - 2005)   4,85 % 5x3 Speedy Crown
  Inzucht-Koeffizient 1. Generation   4,93 %  
       
2 Indy de Vive (H - 1996)   3,79 % -
2 Kidea (S - 1998)   3,21 % -
2 Love You (H - 1999)   3,30 % -
2 Hippodamia (S - 1995)   1,30 % -
  Inzucht-Koeffizient 2. Generation   2,90 %  
       
3 Viking’s Way (H - 1987)   0,74 % -
3 Tekiflore (S – 1985)   3,22 % 4x4 Arlette III (Stute)
3 Extreme Dream (H – 1992)   4,66 % 3x4 Star’s Pride
3 Doceanide du Lilas (S – 1991)   0,80 % -
3 Coktail Jet (H – 1990)   0,86 % -
3 Guilty of Love (S – 1994)   2,12 % -
3 Workaholic (H – 1982) 11,15 % 3x3 Speedster + 4x4 Victory Song
3 April Pearl (S – 1988)   1,82 % -
  Inzucht-Koeffizient 3. Generation   3,17 %  
       
4 Mickey Viking (H – 1979) - -
4 Josubie (S – 1975) - 2x3 Carioca II
4 Kepi Vert (H – 1976) - 5x3 Jeans Sans Peur + 4x4 Loudeac
4 Morgaflore (S – 1978) - -
4 Quito de Taloney (H – 1982) - *4x4 Kairos + 4x4 Sa Bourbonnaise (Stute)
4 Tahitienne (S – 1985) - 3x4 Jamin
4 Workaholic (H – 1982) - 3x3 Speedster + 4x4 Victory Song
4 Oceanide (S – 1980) - 4x3 Mistral
4 Quouky Williams (H – 1982) - -
4 Armbro Glamour (S – 1985) - 3x4 Rodney + 4x4x5 Volomite
4 And Arifant (H – 1988) - -
4 Amour d’Aunou (S – 1988) - -
4 Speedy Crown (H – 1968) - 5x4x4 Scotland
4 Ah So (S – 1970) - 4x3 Dean Hanover + 5x3 Scotland
4 Passionnant (H – 1981) - *4x3 Kairos + 4x3 Sa Bourbonnaise (Stute)
4 Perle du Corta (S – 1981) - 3x5 Loudeac + 4x4 Javari
       
5 Valmont (H - 1965) - 4x4x5 Jongleur
5 Legende du Corta (S - 1977) - 4x4x5 Quo Vadis
       
6 Quioco (H - 1960) - 3x5 Nemrod
6 Roxane H II (S - 1961) - -
       
7 Kerjacques (H - 1954) - 3x4 Ontario
7 Folle de Chaillot (S - 1949) - 2x3 Quo Vadis + 3x4 Valentino
       
8 Petit Jean III (H - 1937) - -
8 Uranie VII (S - 1942) - 3x4 Enoch
       
9 Fool Flyer (H - 1927) - 4x4 Perce Neige (Stute)
9 Ma Voisine (S - 1934) - -

1 = Generationsfolge
2 = Ahne
3 = Inzucht-Koeffizient lt. The Bloodbank
4 = Inzucht bzw. Linienzucht

* ergeben die rechten Geschwister Hermes D und Jalna IV

PINKMAN
Die Untersuchung von Pinkmans Vorfahren innerhalb der ersten drei Generationen auf Inzucht und Line Breeding ergibt eine intensive Zusammenführung doppelter Vorfahren über mehrere Generationen. Insbesondere das Blut von Speedy Crown und Star’s Pride besitzt in der amerikanischen Traberzucht und bei Pinkman eine tragende Rolle.

So finden wir in der ersten Generation von Pinkman eine doppelte Rückführung des Speedy Crown-Bluts sowohl durch Explosive Matter (Vater) als auch durch Margie Seelster (Mutter). In der zweiten Generation besitzen Cantab Hall und Fireworks Hanover mehrfach das Speedy Crown-Blut in nächster Verwandtschaft. In der dritten Generation ist Muscles Yankee sogar auf Speedy Crown ingezogen und Self Possessed auf Speedy Crowns Sohn Speedy Somolli liniengezogen. Selbst in der vierten Generation fällt bei Victory Dream eine Inzucht auf Speedy Crown auf. Der hohe Inzucht-Koeffizient amerikanischer Traber kommt dadurch zum Ausdruck, dass die Rückführung des Blutes vielfach geschieht. Explosive Matter ist z.B. vier Mal (5x5x4x4) auf Speedy Crown liniengezogen.

Ohne auf alle charakteristischen Merkmale von Pinkmans Pedigree eingehen zu wollen, möchten wir dennoch auf einige Besonderheiten hinweisen. Bei Bold Eagle stellten wir fest, dass Quito de Talonay und Passionnant im Blut auf die Vollgeschwister Hermes D und Jalna IV ingezogen sind. Bei Pinkman finden wir diese seltene Art der Inzucht in wesentlich ausgeprägterer Form. Seine Vorfahren in dritter und zweiter Generation, Canland Hall und Angus Hall, sind im Blut ebenfalls Vollgeschwister, obwohl beide die einzigen Vorfahren innerhalb der ersten drei Generationen im Pedigree von Pinkman sind, die keine nahe Verwandtschaft aufweisen. Innerhalb der ersten vier Generationen finden wir ansonsten keinen Vorfahren, der nicht mindestens ein Mal nach dem Inzucht- oder Line Breeding-Prinzip gezogen ist.

Jenseits der vierten Generation, deren Vertreter wir aus Platzgründen, aber auch aus Gründen der Vernunft natürlich nicht alle auflisten können, sehen wir erstmals in sechster Generation vereinzelt Pferde mit einem Outcross-Pedigree. Zum Ende der Familienkette intensiviert sich die Intensität der Zuchtpaarungen allerdings bis zum Inzest. Der 1880 geborene Wilton, Vater von Pinkmans 10. Mutter The Widow, war inzestuös 2x2 auf Hambletonian gezogen. Sowohl sein Vater George Wilkes als auch seine Mutter Alley stammten vom Rassebegründer ab.

Pinkman ist 4x3 auf Garland Lobell und 5x3 auf Baltic Speed liniengezogen. Pinkmans Inzucht-Koeffizient liegt selbst für einen amerikanischen Traber mit 14,68 Prozent außergewöhnlich hoch. Auffällig ist, dass sich der durchschnittliche Inzucht-Koeffizient innerhalb der letzten drei Generationen im Pedigree von Pinkman sukzessiv erhöht hat. Es ist der höchste Wert innerhalb der ersten drei Generationen. Wir sprachen dieses Problem der amerikanischen Traberzucht eingangs unseres Artikels bereits an, sind aber nicht der Meinung, dass es Existenz bedrohend oder Leistung hemmend ist.

PINKMAN
Inzucht-Koeffizient 14,68 %
(4x3 Garland Lobell + 5x3 Baltic Speed)

1 2 3 4
1 Explosive Matter (H–2006) 14,51 % 4x3 Valley Victory + 5x5x4x4 Speedy Crown
1 Margie Seelster (S–2002) 10,29 % 4x4 Speedy Crown
  Inzucht-Koeff. 1. Generation 12,40 %  
       
2 Cantab Hall (H–2001) 12,25 % 4x4 Speedy Crown
2 Fireworks Hanover (S–2001) 13,88 % 5x3x3 Speedy Crown
2 Angus Hall (H–1996) 11,00 % -
2 Meadowbranch Girl (S–1989) 8,48 % 5x3 Florican
  Inzucht-Koeff. 2. Generation 11,40 %  
       
3 Self Possessed (H–1996) 13,32 % 4x3 Speedy Somolli
3 Canland Hall (S–1996) 11,00 % -
3 Muscles Yankee (H–1995) 14,36 % 4x2 Speedy Crown + 4x3 Noble Victory
3 Financial Matters (S–1996) 9,49 % 4x4 Star’s Pride
3 Garland Lobell (H–1981) 9,33 % 3x5 Victory Song + 4x4 Star’s Pride
3 Amour Angus (S–1987) 11,19 % 5x4x4 Speedster + 4x4 Star’s Pride
3 Baltic Speed (H–1981) 9,02 % 3x4 Star’s Pride
3 Pure Lily (S–1969) 7,97 % 3x3 Volomite
  Inzucht-Koeff. 3. Generation 10,71 %  
       
4 Victory Dream (H – 1991) - 4x2 Speedy Crown
4 Feeling Great (S – 1988) - 3x5 Speedster + 5x4x4 Star’s Pride
4 Garland Lobell (H – 1981) - 3x5 Victory Song + 4x4 Star’s Pride
4 Canne Angus (S – 1989) - 5x4x4 Speedster + 4x4 Star’s Pride
4 Valley Victory (H – 1986) - 4x5x4x5 Star’s Pride
4 Maiden Yankee (S – 1981) - 4x3 Victory Song
4 Sir Taurus (H – 1984) - 4x4 Victory Song
4 Matched Pearls (S – 1983) - 4x4 Worthy Boy
4 Abc Freight (H – 1974) - 3x5x5 Volomite + 4x4x5 Scotland
4 Gamin Lobell (S – 1974) - 5x5x3 Dean Hanover
4 Magna Force (H – 1981) - 4x3 Speedster + 5x3 Star’s Pride
4 Kenwood Scamper (S – 1982) - 4x3 Hoot Mon + 4x4 Rodney
4 Speedy Somolli (H – 1975) - 5x3 Worthy Boy
4 Sugar Frosting (S – 1972) - 5x4x4 Volomite
4 Florlis (H – 1960) - 4x5x4 Guy Axworthy + 4x5x4 Peter the Great
4 Pure Rodney (S – 1963) - 4x3 Peter Volo
       
5 Rodney (H – 1944) - 5x3 Lee Axworthy + 4x5x4 Peter the Great + 4x4 Guy Axworthy
5 Pure Silk (S – 1951) - 3x5x5 Peter the Great
       
6 Volomite (H – 1926) - -
6 Satin Hanover (S – 1943) - 3x4 Axworthy
       
7 Dean Hanover (H – 1934) - -
7 Static (S – 1935) - 3x3 Peter the Great
       
8 Gaylworthy (H – 1925) - -
8 Station Belle (S – 1923) - 4x4 George Wilkes
       
9 Belwin (H – 1910) - 3x5 George Wilkes
9 Sienna (S – 1909) - 4x5x4x4x5 Hambletonian + 4x4 Sentinel
       
10 Peter the Great (H – 1895) - 3x4 Hambletonian
10 The Widow (S – 1891) - 3x3x4 Hambletonian
       
11 Wilton (H – 1880) - 2x2 Hambletonian
11 Maggie H. (S – 1883) - -
       
12 Homer (H – 1872) - 2x3 Mambrino Chief
12 Lady Sentinel (S – 1874) - -

1 = Generationsfolge
2 = Ahne
3 = Inzucht-Koeffizient lt. The Bloodbank
4 = Inzucht bzw. Linienzucht