Zwei interessante Pedigree-Konstellationen
vom 17.08.2015

(jg) – Bei unserer Vorstellung der Gruppe-Sieger vergangener Woche auf The Meadowlands stießen wir auf zwei interessante Abstammungen, auf die wir nachfolgend näher eingehen möchten.

Da wäre zum einen die Oaks-Siegerin Wild Honey. Ihr Pedigree ist insofern interessant, als ihr Ur-Großvater Victory Dream und ihre Großmutter Dream On Victory Vollgeschwister sind. Diese Konstellation ergibt eine 3x2 Inzucht im Blut.

Mutter von Victory Dream und Dream On Victory ist die 1982 geborene Speedy Crown-Tochter Crown Dream, die 14 Nachkommen brachte. Sie ist ein Sproß der Minnehaha-Familie aus der Linie der Madam Thompson, geb. 1891 v. Guy Wilkes.

Unter den Nachkommen der Crown Dream ragt der 1991 geborene Hambletonian-Sieger Victory Dream heraus. Aus seinem ersten Jahrgang stammt Self Possessed, ebenfalls Hambletonian-Sieger, und aus dessen ersten Jahrgang kommt Cantab Hall, Vater von Wild Honey. Die Generationenabfolge von Victory Dream bis zu seinem Enkel Cantab Hall umspannt lediglich 10 Jahre. Leider waren sowohl Victory Dream als auch Self Possessed nicht sonderlich fruchtbar.

Zu den erfolgreichen Töchtern der Crown Dream zählt die 1992 geborene Dream On Victory v. Valley Victory, eine Vollschwester zu Victory Dream. Sie belegte 1995 in zwei Heats der World Trotting Derby Filly Stakes einen dritten Platz und kam auf Gewinne von 81.007 Dollar. Ihr erster Nachkomme in der Zucht war der 1997 geborene Weltrekordtraber Dream Vacation v. Pine Chip, der in den USA allerdings kein namhaftes Rennen gewann. Aus diesem Grund erhielt Dream Vacation keine Deckerlaubnis für Italien. Für die deutsche Zucht wurde er Vater des Derby-Siegers Dream Magic BE und weiterer erstklassiger Traber, vornehmlich Stuten.

Nachstehend die Grand Circuit-Sieger aus der Linie der Crown Dream. Weibliche Nachkommen in kursiv.

Crown Dream 3, 2:02f (1982 v. Speedy Crown) Victory Dream 1991
  1 Dream On Victory 3, Q1:58.2 (1992 v. Valley Victory) Dream N Lindy 2004
    2 Dream Angel 3, 1:56.2 (1999 v. Malabar Man) Dauntless De Vie 2005 Oasis Dream 2009
    2 U Wanna Lindy 2, Q2:03.1 (2003 v. SJ’s Photo) Wild Honey 2012
    2 Lindy Of My Dreams 3, T1:57.2 (2006 v. Angus Hall) Struck By Lindy 2011
  1 Victory Girl 2, Q2:02.4 (1993 v. Valley Victory) Liberty Balance 1998
    2 Mallelujah 3, Q2:01.2f (1999 v. Malabar Man) Religulous 2007
  1 Dream Valley Om 3, 1:56 (1996 v. Valley Victory) The Liquidator 2004

Das Pedigree von Wild Honey:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?trotter=6557803&breed=warm

Bemerkenswert erscheint uns auch das Pedigree von Broadway Donna, Siegerin im Jim Doherty Memorial für zweijährige Stuten und nach sechs Lebensstarts noch ungeschlagen. Zum einen ist diese Stute das Produkt zweier Hambletonian-Sieger, ihr Vater Donato Hanover gewann dieses Rennen 2007, ihre Mutter triumphierte in den Oaks 2009, zum anderen finden wir auch hier eine 2x3 Inzucht im Blut vor. Broadway Donnas Großvater Andover Hall und ihr mütterlicher Großvater Conway Hall sind Vollgeschwister.

Zum ersten Mal finden wir bei einem großen Sieger die Konstellation vor, dass die Vaterlinie von Garland Lobell sowohl in der oberen als auch in der unteren Pedigreehälfte on top stehen. Der Cross von Andover Hall mit seinem Vollbruder Conway Hall ist etwas Neues. Wir werden beobachten, ob dieses Modell Zukunft besitzt.

Das Pedigree von Broadway Donna:

http://thebloodbank.info/servlet/GetBBData?breed=warm&sire=donato+hanover&dam=broadway+schooner