Zu Besuch bei... Richard und Peter Busch, Hamburg-Wilhelmsburg
vom 17.12.2014

(jg) - Die zweitälteste deutsche Traberzuchtstätte liegt nahe der A 1, Autobahnausfahrt Hamburg-Stillhorn. Richard Buschs Großvater Johannes Busch begann hier 1895 mit der Traberzucht. Heute führen Richard Busch und sein Sohn Peter das Anwesen in vierter Generation.

11 Zuchtstuten exzellenter Abstammung stehen zur Zeit auf dem Gestüt Margarethenhof. Ein Deckplan existiert noch nicht. Richard und Peter Busch möchten noch ein wenig abwarten.

Die Zuchtstuten von Richard Busch:

Angelette 1999 v. Diamond Way - Three Troikas
Roadstergirl Hall 2008 v. Broadway Hall - Pirol Island
Silicone Free 2006 v. Abano As - Miss Hollywood

Silicone Free ist schwedisch registriert und besitzt eine Absetzerstute bei Conway Hall, während Roadstergirl Hall einen Absetzerhengst v. Rocklyn führt.

Die Zuchtstuten von Peter Busch:

Chicolina 2004 v. Super Arnie - Woman New
Exciting Dreams 2003 v. Super Arnie - Three Troikas
Flying Cloud 2004 v. Coktail Jet - Three Troikas
Gini Diamant 2002 v. SJ's Photo - Saskia Bisa
Heather Bi 1998 v. Pine Chip - Heather Nichole
Night Club USA 2005 v. Credit Winner - Pirol Island
Tarsia 1998 v. Pine Chip - Loosen Up
Xaveria 1996 v. Diamond Way - Bella Maria

Heather Bi ist Mutter von Halifax und Red Riding Hood (Breeders Crown-Siegerin), Tarsia ist Mutter von Jaycee und Lord Jaycee und Xaveria ist Mutter von Heros (Breeders Crown-Sieger).

Drei Absetzer gehören zu obigen Stuten, ein Hengst von Orlando Vici - Exciting Dreams und zwei Stuten, von Classic Grand Cru - Flying Cloud und von Quite Easy - Heather Bi.

Erwähnen möchten wir noch den sympathischen Hengst Othello Vivant im Besitz von Young Sil Dieck. Der 1997 geborene Diamond Way-Sohn besitzt nur 10 Nachkommen, von denen Jaycee den NRZ-Pokal gewann und im Vierjährigen Marathon den zweiten Platz belegte.