Zwei US-Rennbahnen vor der Pleite?
vom 25.12.2014

(jg) - Besitzern und Trainern von Traber und Pacer im US-Staat Illinois steht eine schwere Zeit bevor. Den Chicago-Rennbahnen Balmoral und Maywood droht das Aus.

John Johnston, Hauptanteileigner der beiden Rennbahnen, hatte 2008 dem damaligen Gouverneur Blagojevich 100.000 Dollar Unterstützung zugesagt, wenn er seine Unterschrift unter ein Gesetz für eine dreiprozentige Sondersteuer gegen vier Riverboat Casinos im Staat zu Gunsten des Pferdesports setzen würde. Blagojevich ließ das Gesetz auch ohne die monetäre Unterstützung in Kraft treten. Die Casinos klagten und bekamen Recht. 78 Millionen Dollar zu Gunsten der Casinos stehen nun im Raum, und die beiden Rennbahnen jetzt unter Zwangsverwaltung.

Leidtragende sind die Pferde. Schätzungen besagen, dass mindestens 300 der 800 im Raum Chicago stationierten Rennpferde den letzten Weg antreten werden.