HVT veröffentlicht Bedeckungen 2015
vom 09.11.2015

(jg) – Die Bedeckungen 2015 für den Bereich des Hauptverbandes für Traberzucht sind nun endlich veröffentlicht. Sie sind – wie erwartet – wiederum rückläufig und für den Erhalt der Rasse Deutscher Traber mittlerweile Existenz bedrohend.

Die Zahlen der vergangenen 10 Jahre sehen wie folgt aus:

Jahr Bedeckungen Veränderung
2015 354 - 19 %
2014 437 - 27 %
2013 602 - 2 %
2012 617 - 0 %
2011 618 - 16 %
2010 732 - 6 %
2009 780 - 1 %
2008 786 + 2 %
2007 770 - 10 %
2006 851 - 21 %

Die Statistik ist erschreckend. Insbesondere die Zahlen der letzten zwei Decksaisons lässt Schlimmes befürchten. Innerhalb von fünf Jahren hat sich die Anzahl der Bedeckungen halbiert.

Mit 19 Bedeckungen wird die diesjährige Statistik von Gustav Diamant aus dem Stall M.S.Diamanten angeführt. Auf beachtliche 11 Bedeckungen kommt Baltimore As in seiner ersten Decksaison und Derby-Sieger Unforgettable. Die relativ starke Inanspruchnahme von Muscle Hill und Trixton ist überraschend. Hier investieren deutsche Züchter in hochpreisige Hengste.

Hengst Nat. Bedeckungen Vater
Gustav Diamant DE 19 SJ’s Photo (US)
Love You FR 17 Coktail Jet (FR)
Muscle Hill US 12 Muscles Yankee (US)
Baltimore As DE 11 Ganymede (FR)
Dream Vacation US 11 Pine Chip (US)
Unforgettable DE 11 Diamond Way (DE)
Express Merett SE 10 Express It (US)
Trixton US 10 Muscle Hill (US)

Lt. U.E.T.-Statistik sind die Stutenbedeckungen in den europäischen Mitgliedsländern zwischen 2011 und 2014 um 16 Prozent zurückgegangen. Nimmt man die führenden Trabernationen Frankreich und Schweden beiseite, ergibt sich für den restlichen europäischen Raum sogar ein Rückgang von 34 Prozent. Das „deutsche Problem“ rückläufiger Bedeckungen und weniger Fohlengeburten ist im Grunde also ein europäisches Problem.

Dies ist unserer Ansicht nach auch das Resultat des permanenten „Züchterprämienklaus“, offenbar gewollt von führenden Nationen des europäischen Trabrennsports und widerstandslos akzeptiert von Gesandten der kleineren U.E.T.-Mitgliedsverbände.