Motion Pure: Aus einer Familie mit Derby- und Hambletonian-Siegern
vom 11.08.2017

(jg) – Siegerin im Deutschen Stuten-Derby 2017 wurde Gestüt Lasbeks Motion Pure. Trainiert von Christian Lindhardt und gefahren vom 29-fachen deutschen Champion Heinz Wewering spurtete die Muscle Hill-Tochter ihren Gegnern in 1:14,1 auf zwei Längen davon.

„Motion Pure ist zwar klein von Statur, aber mit einem großen Herz ausgestattet.“ So beschrieb Heinz Wewering seine Partnerin im Interview. In der Tat, die im Dezember vergangenen Jahres qualifizierte Stute beeindruckt immer wieder durch Wille und Einsatz. Ob von der Spitze oder verdeckt gefahren, ihre bislang sechs Siege fielen allesamt überlegen aus.

Motion Pure stammt aus dem vierten Jahrgang von Muscle Hill, den momentan erfolgreichsten Deckhengst der amerikanischen Traberzucht mit einer Decktaxe von 30.000 Dollar. In Anbetracht der hohen Deckgebühr des Hengstes finden wir erstaunlich viele Nachkommen im deutschen Traber-Gestütsbuch. Der diesjährige Derby-Jahrgang umfasst hierzulande 10 Produkte von Muscle Hill, von denen fünf an den Derby-Vorläufen teilnahmen und drei (TomNJerry Diamant, Baxter Hill, Motion Pure) sich für die Finals qualifizierten.

Grimaldi Stutenvater
Das Pedigree von Motion Pure ist ungewöhnlich. Es weist mütterlicherseits nicht die üblichen Verbindungen zu verwandten, amerikanischen Hengstlinien auf. Motion Pures Mutter Alma ist eine Tochter des deutschen Derby-Siegers Grimaldi, dessen väterlicher Zweig auf Lord Pit und Permit zurückführt. Wir müssen bis ins Jahr 1927 zurückschauen, um auf Legality zu stoßen, den ersten amerikanischen Vertreter in der Hengstlinie von Grimaldi. Legality ist ein Ur-Ur-Enkel Axworthys, dessen Hengstlinie in der amerikanischen Traberzucht nicht mehr existiert.

Motion Pures Mutter Alma ist eine nur wenig geprüfte Stute, die dreijährig ihre ersten beiden Starts siegreich gestaltete und vierjährig in Schweden über die Sprintdistanz einen Rekord von 1:14,1 erzielte. Im Gestüt erwies sie sich als außerordentlich fruchtbar, denn in acht Jahren hat sie kein einziges Mal ausgesetzt. Derzeit besitzt Alma ein Hengstfohlen von Muscle Hill bei Fuß, also einen Vollbruder zur diesjährigen Stuten Derby-Siegerin.

Almas bestes Produkt zuvor war ihr Erstling, die 2008 geborene Goldige v. Love You. Diese Stute war 2011 Sieger im Trial II der Diamond Way-Serie, Zweite im Auktionsrennen und im Bayern-Pokal Stutenlauf und Dritte im Diamond Way-Rennen und St.Leger Stutenlauf.

Die auffälligen Erfolge des Gestüts Lasbek in jüngster Zeit laufen einher mit der Einstellung des Dänen Christian Lindhardt als Gestütstrainer und den jüngsten züchterischen Investitionen auf amerikanischen Auktionen. Motion Pures Herkunft führt allerdings auf die Tätigkeit des verstorbenen Gestütstrainer Carsten Heitmann zurück. In seine Verantwortlichkeit fällt die Einfuhr von Motion Pures Großmutter Premium Yankee.

Eine Top-Familie mit Derby- und Hambletonian-Siegern
Premium Yankee, eine Speedy Crown-Tochter und Gewinner von 116.000 Dollar, gelangte 1996 in den Besitz des Gestüts Lasbek. Sie führt auf die 1935 geborene Earl’s Princess Martha zurück, Mutter des Zuchtgiganten Rodney.

Zahlreiche Top-Stuten der amerikanischen Traberzucht gehören dieser Familie an. Die meisten Nachkommen der Familie führen den Beinamen Yankee, wie z.B. Muscles Yankee, Defiant Yankee, Smokin Yankee und Yankee Paco. In der deutschen Traberzucht zählen hierzu die Derby-Sieger Unforgettable, Expo Express und Gilda Newport. Jetzt auch Motion Pure.

Um nicht zu weit auszuholen, möchten wir uns auf die wichtigsten Nachkommen der Premium Yankee beschränken. Ihre 1994 in Amerika geborene Tochter Premium Royalty v. Royal Prestige brachte in der holländischen Zucht die Spitzenstute Talent Groenhof, Gewinnerin von 135.000 Euro. Erfolgreichster Nachkomme von Premium Yankee in Deutschland war die 1997 geborene Shammy v. Wesgate Crown, Siegerin in 10 von 19 Starts.

Am besten vererbt hat sich jedoch die 1998 geborene Tabora v. Pine Chip, die mit Boreas (geb. 2003 v. Coktail Jet) 1:13,2 – 100.000 Euro, Velten Couture (geb. 2007 v. Diamond Way) 1:13,0 – 91.000 Euro und Grumetti (geb. 2008 v. Varenne) 1:11,5 – 95.000 Euro drei Spitzenpferde brachte. Taboras Tochter Dodoma ist Mutter von Laskari (geb. 2013 v. Tschagga) 1:13,8 – 35.000 Euro, Breeders Crown-Sieger 2015 und in diesem Jahr zweifacher Sieger in Schweden.

Das Pedigree: http://www.sophiapedigrees.com/search/1316964/standard/