Phantasm Soa mit deutscher Herkunft
vom 08.07.2017

(jg) – Eine überraschende Entdeckung machten wir beim Pedigree-Studium von Phantasm Soa, Sieger im Jarlsberg Grand Prix (Norwegen).

Der vierjährige Cromwell-Sohn Phantasm Soa 1:09,8, auch in Vincennes siegreich, führt in seiner Mutterlinie auf die deutsche Familienbegründerin Alda zurück.

Alda ist eine von drei Vollblutstuten gewesen, die bei der Begründung des deutschen Haupt-Traber-Gestütes Lilienhof zu Versuchszwecken dort aufgestellt waren. Alda schuf sich in der 1894 geborenen Aster eine Stammhalterin, die 11 Jahre lang im Gestüt Wilhelmsburger Hof (Johannes Busch) zur Zucht verwendet wurde und dort acht Fohlen zur Welt brachte. Zu eigentlichen Stammhalterinnen wurden die beiden Aster-Töchter Axlilli und Axmilli. Erstere verblieb in ihrem Heimatgestüt, während letztere in Harburg bei Kreistierarzt Holm der Zucht zugeführt wurde.

Phantasm Soas mütterlicher Zweig gehört der Axlilli an und führt über die 1938 geborene Peter Pluto-Tochter Aster, die 1947 in Holland die Spitzenstute Olga Pluto 1:18,3 brachte. Das letzte erfolgreiche Produkt in Deutschland aus der Linie von Olga Pluto war Kentucky Fortuna 2, 1:18,2 – 40.341 Euro, die 1995 in der Hand von Heinz Wewering das Criterium der Zweijährigen in Pfaffenhofen gewann und Zweite im Walter Heitmann-Rennen war.

Nachkommen der Alda waren auch in der Zucht von Günter Bünte (Germany: Mutter von Cento und Nerman), der Familie Frahm (Horstkind: Mutter, Großmutter und Ur-Großmutter von Horstine, Horstler, Gaudia und Irisa), Eduard Bree (Djalmar: Mutter von Isländer) und Heinz Beck (Erida: Mutter von Erido Nevele und Gerida Hanover) erfolgreich.

Das Pedigree: http://www.sophiapedigrees.com/search/273173/standard/